Doutzen Kroes Vom Supermodel zur Impfgegnerin

Doutzen Kroes: Es sei einsam um sie geworden, heißt es in den Niederlanden. Foto: dpa/Antonio Calanni
Doutzen Kroes: Es sei einsam um sie geworden, heißt es in den Niederlanden. Foto: dpa/Antonio Calanni

Die Niederländerin Doutzen Kroes war vor Corona eines der bestbezahlten Models der Welt. Heute bewegt sie sich in der Szene der Querdenker. Fans wenden sich enttäuscht ab.

Korrespondenten: Helmut Hetzel (htz)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Den Haag - Sie hat sieben Millionen Follower auf Instagram. Jahre lang war sie das Gesicht des französischen Kosmetikunternehmens L’Oréal und der Engel der Unterwäschemarke Victoria’s Secret. Über den Laufsteg schritt sie für Modehäuser wie Versace, Dolce & Gabbana und Yves Saint Lauren. Sie war das Gesicht für die Parfüms Eternity und White Label von Calvin Klein. 2008 posierte sie mit gleich zwei erotischen Porträts im Pirelli-Kalender. Auch auf der Leinwand war das Model erfolgreich und spielte 2011 in dem niederländischen Historienfilm ,,Nova Zembla‘‘ eine tragende Rolle. Die Rede ist von Doutzen Kroes (gesprochen Dautsen Krus). Die 36-jährige, 1,78 Meter große Friesin ist eines der am besten bezahlten Models in der Welt. Ihr Vermögen wird auf mindestens 30 Millionen Euro geschätzt.

Unsere Empfehlung für Sie