Daniel Kessler hat bei Sportwetten eine halbe Million Euro verzockt, wurde kriminell und saß dreieinhalb Jahre im Gefängnis. Jetzt lebt der Fan des VfB Stuttgart ein neues Leben. Wie blickt er auf seine Spielsucht zurück – und was denkt er über den Trikotsponsor seines Herzensvereins?

Sport: Gregor Preiß (gp)

Es sind sechs Ziffern, die für Daniel Kessler bis heute einen hohen symbolischen Wert besitzen: 230120. Sie sind sogar Teil seiner E-Mail-Adresse. Am 23. Januar 2020 beginnt für den Rettungssanitäter aus Reutlingen ein neues Leben. Sein altes geht abrupt zu Ende. Sein Leben als Spielsüchtiger. Kessler wandert für dreieinhalb Jahre in den Knast. „Es war“, sagt der 35-Jährige heute, „der entscheidende Wendepunkt in meinem Leben. Erst als die Tür hinter mir zuging, habe ich die Augen für meine Probleme geöffnet.“ Wer weiß, wo seine Spielsucht noch geendet hätte.