Frontalzusammenstoß in Hemmingen Sieben Menschen teils schwer verletzt

Von SIR 

Der Fahrer eines BMW ist auf der Landesstraße 1140 zwischen Hemmingen und Schwieberdingen offenbar zu schnell unterwegs und kracht mit seinem Auto beim Überholen frontal in einen entgegenkommenden Ford. Mehrere Personen werden bei dem Unfall verletzt.

Bei einem Unfall nahe Hemmingen (Kreis Ludwigsburg) sind sieben Menschen teils schwer verletzt worden. Foto: SDMG / FM-Media 11 Bilder
Bei einem Unfall nahe Hemmingen (Kreis Ludwigsburg) sind sieben Menschen teils schwer verletzt worden. Foto: SDMG / FM-Media

Hemmingen - Zu einem frontalen Zusammenstoß zweier Autos, bei dem sieben Menschen teils schwer verletzt wurden, ist es am Samstagabend nahe Hemmingen (Kreis Ludwigsburg) gekommen.

Wie die Polizei berichtet, war ein 22-Jähriger gegen 21.15 Uhr mit seinem BMW auf der Landesstraße 1140 von Hemmingen in Richtung Schwieberdingen (Kreis Ludwigsburg) unterwegs. Etwa einen Kilometer nach dem Ortsende von Hemmingen überholte er im Bereich einer unübersichtlichen Kuppe einen vor ihm fahrenden Pkw. Hierbei stieß er frontal mit einem entgegenkommenden Ford Escort eines 25-Jährigen zusammen.

Der Fahrer des Escort sowie ein 20-jähriger Mitfahrer im BMW wurden eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Die beiden Eingeklemmten, der Unfallverursacher und dessen 17-Jährige Beifahrerin wurden schwer verletzt. Die 24-jährige Beifahrerin im Escort, deren dreijährige Tochter und ein weiterer Mitfahrer im BMW wurden leicht verletzt. An den beiden älteren Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von insgesamt 5000 Euro. Die Landesstraße war bis gegen Mitternacht voll gesperrt.

Beim Unfallverursacher wurde ein Drogentest angeordnet und sein Führerschein einbehalten.




Veranstaltungen