Die Architekturhistorikerin und Bausünden-Expertin Turit Fröbe hat die „Häuser des Jahres“ mitausgezeichnet. Im Interview spricht sie über Sinn und Unsinn von Einfamilienhäusern und erklärt, wie die Architektur das Thema zurückerobern könnte.

Leben: Nicole Golombek (golo)

Die Architekturhistorikerin Turit Fröbe ist in der Jury des Architekturwettbewerbs „Häuser des Jahres 2022“. Im Interview erklärt sie, warum gute Einfamilienhäuser selten in Neubaugebieten stehen, was sie an Fertighäusern stört und warum sich die Architektinnen und Architekten das Feld der Einfamilienhäuser zurückerobern sollten.