Ein Gerichtsurteil wirft das Konzept der Notfallpraxen in Stuttgart und in der Region über den Haufen. Weil Poolärzte nicht mehr wie bisher eingesetzt werden können, bleibt die Praxis am Marienhospital nun teilweise geschlossen. Der Ärger ist groß.

Lokales: Mathias Bury (ury)

Michael Oertel ist ein Routinier, den nicht so schnell was aus der Ruhe bringt. Das ist nun anders. „Unsere Praxis trifft das wie ein Hammer“, sagt der niedergelassene Allgemeinarzt. Als Vorstand der Geschäftsstelle Notfallpraxis koordiniert Oertel mit seinem Praxisteam die ärztlichen Notdienste in Stuttgart, schon 24 Jahre. Seit das Bundessozialgericht entschieden hat, dass sogenannte Poolärzte, die auch in Stuttgart den wesentlichen Teil der Dienste in der Notfallpraxis der Niedergelassenen im Marienhospital und den Fahrdienst abdecken, sozialversicherungspflichtig seien, ist der Notdienst selbst ein Notfall.