Die künftige Bezirksliga Stuttgart/Böblingen nimmt mehr und mehr Konturen an. Lediglich um drei Startplätze gibt es noch Fragezeichen. Eine Übersicht.

Lokalsport : Franz Stettmer (frs)

Vier Tage noch, dann war’s das für die Stuttgarter Fußball-Bezirksliga. Abpfiff nach 46 Jahren. Im Rahmen der württembergischen Strukturreform gibt es, wie mehrfach berichtet, von der nächsten Saison an einen neuen Bezirk Stuttgart/Böblingen – und damit auch eine neue gemeinsame Bezirksliga-Staffel der beiden Fusionsgebiete. Diese nimmt mittlerweile immer konkretere Formen an. So steht seit dem vergangenen Wochenende fest, dass das Teilnehmerfeld für die Premiere aus 18 Mannschaften bestehen wird – die bis zuletzt vorhandene theoretische Gefahr einer sogar noch größeren Starterzahl ist mit dem nun endgültigen Landesliga-Abstieg der Sportfreunde Gechingen gebannt. Andernfalls wäre aus der aktuellen Bezirksliga Böblingen/Calw auch der FC Gärtringen noch ein Kandidat gewesen.