Pippi Langstrumpf wird 75 Wie das stärkste Mädchen der Welt nach Deutschland kam

Von Andrea Kachelrieß 

In ihrer Heimat Schweden ist Pippi Langstrumpf eine Nationalheldin. Auch in Deutschland hat Astrid Lindgrens starke Figur, die vor genau 75 Jahren die Kinderbuchbühne betrat, Kultstatus.

Eierkuchenbacken ohne Rücksicht auf Verluste: Pippi Langstrumpf darf das, nicht nur in der Villa Kunterbunt gibt sie den Ton an. Foto: Oetinger-Verlag/Katrin Engelking 18 Bilder
Eierkuchenbacken ohne Rücksicht auf Verluste: Pippi Langstrumpf darf das, nicht nur in der Villa Kunterbunt gibt sie den Ton an. Foto: Oetinger-Verlag/Katrin Engelking

Stuttgart - Zum Glück hat sie die Krummelus-Pille geschluckt, sonst würde Pippi Langstrumpf derzeit zu einer vom Coronavirus gefährdeten Risikogruppe gehören. „Liebe kleine Krummelus, niemals will ich werden grus“, lautete der Schwur, der das Mädchen mit der markanten Frisur sowie seine Freunde Annika und Tommy für immer jung hielt. Und weil Pippi Langstrumpf sich nicht nur vor nichts fürchtet, weder vor Einbrechern noch vor Feuersbrünsten, sondern grundsätzlich auch das letzte Wort behält, ist es genau so gekommen. Astrid Lindgrens stärkste Heldin hat zwar am 21. Mai 1945 als Geburtstagsgeschenk für ihre Tochter Karin das Licht der Welt erblickt und wird somit 75 Jahre alt, doch sie ist erfrischend frech und fröhlich wie immer.