5 Tipps für mehr Haftung Schuhe rutschfest machen

Überziehbare Spikes sind eine Möglichkeit. Foto: riopatuca / shutterstock.com
Überziehbare Spikes sind eine Möglichkeit. Foto: riopatuca / shutterstock.com

Sie haben mit rutschigen Sohlen oder einem glatten Untergrund zu kämpfen? Hier sind 5 Tipps, um Ihre Schuhe rutschfest zu machen – auch im Winter.

Digital Unit: Lukas Böhl (lbö)

1. Rutschfeste Schuhe durch Haarspray

Ein alter Haushaltstrick, der Geld spart und spontan angewendet werden kann: Sprühen Sie die Sohlen Ihrer Schuhe einfach mit Haarspray ein, um sie rutschfest zu machen. Dafür gibt es zwar auch spezielle Anti-Rutsch-Sprays im Handel, doch wenn es mal schnell gehen muss, greifen Sie einfach nach der Dose Haarspray im Badezimmer. Sie sollten mit den eingesprühten Sohlen jedoch nicht durch die Wohnung laufen. Dadurch verklebt der Boden.

2. Die Sohlen anrauen

Wenn Sie beim Lesen der Überschrift schon einen Schock bekommen haben, dann sollten Sie besser nicht weiterlesen. Allen anderen sei dieser Tipp ans Herz gelegt: Rauen Sie die Sohlen Ihrer Schuhe mit Schmirgelpapier oder einer Feile leicht an. Dadurch simulieren Sie eine natürliche Abnutzung und verbessern die Bodenhaftung. Andererseits beschädigen Sie die Schuhe natürlich auch. Wägen Sie diese Maßnahme also gut ab, bevor Sie losschmirgeln.

3. Antirutschaufsätze für die Sohlen

Eine weitere Maßnahme gegen rutschige Schuhe: Grip-Pads und spezielles Anti-Rutschband zum Aufkleben. Anders als beim Anrauen der Sohlen kann diese Anwendung wieder rückgängig gemacht werden. Die einfachere DIY-Variante: Normales Klebeband mit einer rauen Außenseite oder ein paar handelsübliche Pflaster.

Lesen Sie auch: Neue Schuhe richtig einlaufen

Schuhe im Winter rutschfest machen

4. Bei Glatteis Einweckgummis verwenden

An Tagen, an denen man am Morgen von Schnee und Glatteis überrascht wird, kann ein simpler Haushaltsgegenstand Sie vor dem Ausrutschen bewahren: Einweckgummis. Ziehen Sie diese einfach vorn über die Schuhe und Sie haben eine wirksame Antirutschbeschichtung. Die Alternative wäre, sich Socken über die Schuhe zu ziehen. Aber da sind die Einweckgummis doch praktischer und vor allen Dingen auch weniger auffällig.

5. Schuhspikes bei rutschigen Verhältnissen

Wer in einer Region wohnt, in der die Winter lang und kalt sind, kann sich Sohlenaufsätze mit integrierten Spikes besorgen. Die werden einfach über die Schuhe gezogen und bieten sofort mehr Haftung. Da sie meist aus dehnbaren Materialien gefertigt sind, können sie universell eingesetzt werden.

Jetzt weiterlesen: Schuhe schnell trocknen

Unsere Empfehlung für Sie