Ein Foto von 2006 macht deutlich, warum in der EM-Fanzone die Brunnen des Schlossplatzes von Toilettenkabinen geschützt werden. Wir erinnern ans Fanklettern beim Sommermärchen der WM – und an die Historie des schönsten Stuttgarter Platzes.

Stadtleben/Stadtkultur: Uwe Bogen (ubo)

Immer wieder liest man, der Schlossplatz gehöre zu den schönsten Plätzen in Europa. Beliebt bei Touristen ist es etwa, sich für Fotos vor die beiden 1863 errichteten Brunnen zu stellen, die mit Putten die wichtigen Flüsse Württembergs symbolisieren. Geht während der Fußball-EM gerade nicht. Da stehen nun etwa 40 Dixi-Klos ringförmig um die Baudenkmäler. Aufschrift der Türen, völlig korrekt: „Toilets, all genders“.