Stuttgart-Vaihingen 1942 Den Cigarren Mezger gibt es seit bald 100 Jahren

Von  

Tabak, Spirituosen, Zeitschriften und Waffen: Männer bezeichnen den Cigarren Mezger in Stuttgart-Vaihingen durchaus mal als Paradies. Dahinter steckt aber eine Geschichte von beeindruckend starken Frauen.

Bereits 1942, als dieses  Foto entstanden ist, war das Geschäft in Cigarren Mezger umbenannt worden. Foto:   6 Bilder
Bereits 1942, als dieses Foto entstanden ist, war das Geschäft in Cigarren Mezger umbenannt worden. Foto:  

Vaihingen - Beinahe in die Hose gemacht habe sie sich damals, erinnert sich die 55-Jährige. Als junges Mädchen musste Sylvia Paetzold regelmäßig mit fünf, sechs Kisten Zigarren bepackt bei den Firmendirektoren – so nannte man früher die Geschäftsführer – vorsprechen und die Produktpalette des Familienbetriebs anpreisen. Die Unternehmenschefs rauchten die Zigarren dann bei wichtigen Terminen. Heute kann Sylvia Paetzold ganz entspannt mit solchen Situationen umgehen; sie bietet regelmäßig nicht nur Zigarren-, sondern auch Whiskyverkostungen an. Für sie gehört das zusammen: ein gutes Getränk mit einer hochwertigen Zigarre. Aus diesem Grund genießt auch sie, die eigentlich Nichtraucherin ist, hin und wieder eine Zigarre.

Unsere Empfehlung für Sie