Der Erfolgscoach des VfB Stuttgart hat schon jetzt eine bewegte Karriere als Spieler und Trainer hinter sich. Wie ist er mit Rückschlägen umgegangen? Wer hat ihn geprägt, was treibt ihn an? Ein Porträt.

Sport: David Scheu (dsc)

Die Spuren in Aichtal sind nur noch zu erahnen. Wo einst Anfang der 1990er Jahre der junge Sebastian Hoeneß nach der Schule tagtäglich dem Ball hinterherjagte, reihen sich in der Kleinstadt südlich von Stuttgart Häuser und Wohnungen aneinander. Präsent sind die Nachmittage auf der Rudolfshöhe beim heute 41-jährigen Fußballtrainer aber noch immer: weg mit dem Ranzen, raus zum Kicken, oft gemeinsam mit seinem zwei Jahre älteren Bruder Benjamin und den Nachbarskindern. „Auf dem Bolzplatz waren die Altersunterschiede ein bisschen größer“, erinnert sich Hoeneß, „das hat mir ganz sicher nicht geschadet in der Entwicklung.“