Der VfB Stuttgart II ist zurück im Profifußball. Nach acht Jahren Abstinenz geht es zukünftig wieder gegen die großen Namen. So plant der Verein seine Rückkehr in die 3. Liga.

Sport: Philipp Maisel (pma)

Wenn es noch eines Beweises bedurfte, wer an diesem Samstagnachmittag an der Reutlinger Kreuzeiche als Sieger vom Platz gehen würde, dann lieferte ihn Babis Drakas. Der Mentalitätsspieler des VfB Stuttgart II jagte noch in der 75. Minute Ball und Gegner, als ginge es noch um alles. Dabei war die Nummer längst entschieden: Der VfB Stuttgart II führte souverän mit 2:0 (Dejan Galjen, 6. Minute, Laurin Ulrich, 52.), die Kunde vom Rückstand der Kickers in Homburg hatte auch längst die Runde gemacht. Der Drops war gelutscht. Die Feier konnte beginnen.