Wenn das eigene Kind Suizid begeht Leben ohne Julian

Von  

Wie können Eltern ihre Trauer verarbeiten, wenn sich das eigene Kind getötet hat? Eine Mutter, die vor sieben Jahren ihren Sohn verloren hat, erzählt, wie es ihr heute geht.

Julians Urnengrab auf dem  Tübinger Bergfriedhof. Die Steine und Muscheln hat seine Familie aus Kalifornien mitgebracht. Foto: privat
Julians Urnengrab auf dem Tübinger Bergfriedhof. Die Steine und Muscheln hat seine Familie aus Kalifornien mitgebracht. Foto: privat

Tübingen - Ganz am Anfang war es, als hätte uns selbst ein Zug überrollt“, sagt Susanne H. „Wir waren vollkommen benommen, wussten nicht, was wir denn nun tun sollen. Am Ende ist es eben irgendwie weitergegangen. Wir haben überlebt.“ Susanne H. wohnt mit ihrem Mann Gus in Tübingen und ist Mutter von drei Kindern. Joshua ist 23 Jahre alt und ihre Tochter Theresa 16 Jahre. Julian wäre heute 27. Es ist sieben Jahre her, dass er sich das Leben genommen hat.