Kann man mehrere Girokonten haben? Gibt es eine Obergrenze und wie wirkt sich mehr als ein Konto auf den SCHUFA-Score aus?

Digital Desk: Lukas Böhl (lbö)

Für die Anzahl von Girokonten, die eine Personen haben kann, gibt es theoretisch keine Obergrenze. Prinzipiell könnte man unbegrenzt Girokonten eröffnen, wenn da nicht der SCHUFA-Score wäre. Denn mehrere Girokonten können den Score nach unten ziehen.

Daraus wiederum ergibt sich eine indirekte Obergrenze für die Anzahl der möglichen Girokonten, die eine Person eröffnen kann. Da der SCHUFA-Score mit jedem neuen Girokonto weiter sinken würde, wäre es vermutlich gar nicht möglich, mehr als eine bestimmte Anzahl an Konten zu eröffnen.

Jede Bank fragt bei der SCHUFA oder anderen Auskunfteien die Bonität des Antragsstellers ab. Ist dessen Score durch die Eröffnung zu vieler Girokonten immer weiter heruntergerutscht, werden irgendwann keine neuen Anträge mehr bewilligt.

Wie viele Konten eine Einzelperson dabei eröffnen kann, bevor ihr Score zu schlecht ist, hängt von verschiedenen Faktoren wie zum Beispiel dem Einkommen oder anderen finanziellen Verpflichtungen ab. Eine pauschale Antwort auf die Frage „Wie viele Girokonten kann man eröffnen?“ gibt es also nicht. Dafür lässt sich eine andere Frage beantworten.

SCHUFA: Wie viele Girokonten sind schlecht?

Nun stellt sich natürlich die Frage, wie viele Girokonten zu viele sind? Die SCHUFA schreibt auf ihrer Webseite, dass sich mehr als zwei Girokonten negativ auf den Score auswirken.

So beeinflussen Girokonten den SCHUFA-Score

Ein Girokonto ermöglicht dem Kontoinhaber immer einen gewissen Disporahmen. Mit jedem neuen Girokonto könnten somit neue Dispokredite aufgenommen werden. Diese wiederum bedeuten ein höheres Risiko für Banken, da sich mit jedem Kredit die Ausfallwahrscheinlichkeit des Kunden erhöht. Zudem kann die Zahlungsfähigkeit einer Person erst im Laufe der Zeit eingeschätzt werden. Kurz nach einer Kontoeröffnung ist nicht klar, ob der Kontoinhaber allen damit verbundenen finanziellen Verpflichtungen nachkommen kann. Wichtig zu erwähnen ist an dieser Stelle aber auch, dass ein älteres Girokonto sich positiv auf den Score auswirkt, sofern den damit verbundenen Verpflichtungen stets nachgekommen wurde.