Kann man zu viele Mandarinen und Clementinen am Tag zu sich nehmen? Dieser Frage gehen wir im Artikel nach.

Digital Desk: Lukas Böhl (lbö)

In der Vorweihnachtszeit sind Clementinen und Mandarinen das Obst der Wahl für viele Menschen. Die Früchte sind nicht nur praktisch zum Mitnehmen, sondern schmecken auch fantastisch. So gut, dass manch einer gar nicht aufhören will. Aber wie viele Mandarinen oder Clementinen kann man an einem Tag zu sich nehmen, ohne der Gesundheit zu schaden?

Wie viele Clementinen sind zu viel?

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt, fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag zu essen. Dabei seien drei Portionen Gemüse und zwei Portionen Obst optimal. Eine Portion Obst entspricht etwa 125 bis 150 g. Eine durchschnittliche Mandarine wiegt circa 80 g. Um auf die empfohlenen zwei Portionen (250 bis 300 g) zu kommen, müsste man also drei bis vier Mandarinen pro Tag essen.

Die Empfehlung der DGE ist aber als Mindestverzehrmenge zu verstehen. Das heißt, Erwachsene sollten mindestens 250 bis 300 g Obst pro Tag essen. Das beantwortet also nicht die Frage, wie viele Mandarinen man maximal essen darf.

In Studien konnte gezeigt werden, dass bei gesunden Menschen ein Verzehr von 20 Portionen Früchten täglich über mehrere Wochen oder sogar Monate keine negativen Auswirkungen auf die Gesundheit hatte. Dies entspräche theoretisch 20 bis 40 Mandarinen.

Wie bei vielen Dingen im Leben gilt aber auch beim Mandarinenkonsum: Man sollte es nicht übertreiben. Denn ein zu hoher Fruchtzuckerkonsum kann laut der Verbraucherzentrale selbst bei gesunden Menschen zu Magen- und Darmbeschwerden führen. Ganz zu schweigen von den Folgen für Menschen mit Allergien oder Vorerkrankungen. Darüber hinaus könne ein zu hoher Fruchtzuckerkonsum längerfristig Fettstoffwechselstörungen, Insulinresistenz und Fettleibigkeit begünstigen.

Doch selbst wenn es keine unmittelbaren Folgen hätte, zu viele Mandarinen oder Clementinen auf einmal zu essen, spricht noch ein anderer Grund dagegen. Denn es ist besser, eine Vielfalt an Obst- und Gemüsesorten zu verzehren, statt den kompletten Bedarf mit einer Sorte zu decken. Das liegt daran, dass verschiedene Obst- und Gemüsesorten unterschiedliche Kombinationen von Ballaststoffen, Vitaminen, Mineralien und anderen Nährstoffen enthalten.

Davon abgesehen ist es für die meisten Menschen jedoch gar nicht möglich, Mandarinen über den eigenen Appetit hinaus zu essen. Denn diese enthalten jede Menge Kohlenhydrate und sättigende Ballaststoffe. Wer sich also nicht rein von Früchten ernährt, wird mit großer Wahrscheinlichkeit nicht so viele Mandarinen essen können, dass es der Gesundheit schadet.

Lesen Sie auch: Wie isst man Feigen?

Fazit: Wie viele Mandarinen pro Tag sind ok?

Zusammenfassend kann man sagen, dass es keine allgemeingültige Höchstverzehrmenge für Mandarinen gibt. Als Richtwert kann aber die Empfehlung der DGE von zwei Portionen Obst am Tag gelten, was drei bis vier Mandarinen bzw. Clementinen entspricht.