Beziehungsende Trennung von AfD-Chef Meuthen und seiner Ehefrau

Von red/dpa/lsw 

Der AfD-Fraktionsvorsitzende Jörg Meuthen und seine Frau haben sich getrennt. Bei der Trennung von seiner zweiten Frau Petra habe sein Engagement in der Politik eine gewisse Rolle gespielt.

AfD-Chef Jörg Meuthen und seine Frau haben sich getrennt. Foto: dpa
AfD-Chef Jörg Meuthen und seine Frau haben sich getrennt. Foto: dpa

Stuttgart - „Wir haben uns getrennt, das kann ich bestätigen“, zitierte das Nachrichtenmagazin „Focus“ den AfD-Bundessprecher und -Fraktionschef im Stuttgarter Landtag. Auf Nachfrage lehnte AfD-Chef Jörg Meuthen am Donnerstag weitere Auskünfte ab, bestätigte aber die Trennung. „Wir werden uns aber weiterhin gemeinsam um unsere zwei Kinder (neun und sechs Jahre) kümmern, meine Frau wohnt in unmittelbarer Nähe, und es gibt keinen Rosenkrieg. Wir leben in Frieden, das soll auch so bleiben“, sagte er dem „Focus“.

Stressiges Engagement in der Politik

Meuthen ist Vater von insgesamt fünf Kindern. Bei der Trennung von seiner zweiten Frau Petra habe sein Engagement in der Politik eine gewisse Rolle gespielt: „Die Belastungen, die damit verbunden sind, habe ich unterschätzt. Der Stress wirkte wie ein Brandbeschleuniger.“ Zeitweise habe er 18-Stunden-Tage gehabt, da bleibe die Beziehung auf der Strecke. „Ich verstehe, dass eine Frau sich darüber Gedanken macht, ob sie sich ihr Leben so vorgestellt hat - ich hatte sie ja als Professor außerhalb der Politik kennengelernt.“

Meuthen führt die Alternative für Deutschland gemeinsam mit Frauke Petry. Petry hatte vor Weihnachten ihren Lebensgefährten Marcus Pretzell geheiratet, der Europa-Abgeordneter und AfD-Landesvorsitzender in Nordrhein-Westfalen ist.