Wenn sich trotz geschlossenem Fenster regelmäßig Fliegen in der Wohnung befinden, ist das ärgerlich. Damit Sie der Ursache besser auf den Grund gehen können, haben wir 6 häufige Gründe für Sie zusammengefasst.

Wenn sich regelmäßig oder vermehrt Fliegen in der Wohnung befinden, obwohl die Fenster geschlossen sind, kann dies unterschiedliche Gründe haben. Als Erstes sollte ein Blick auf die Fliegen selbst geworfen werden. So können besser Rückschlüsse auf die Ursache und Herkunft geschlossen werden.

Fliegen trotz geschlossenem Fenster - 6 häufige Gründe

Obwohl Fliegen häufiger ein Problem im Frühling und Sommer darstellen, werden diese auch im Winter vermehrt in Wohnungen vorgefunden. Die am häufigsten in Wohnungen vorzufindenden Arten bzw. deren Unterarten sind Stubenfliegen, Fruchtfliegen, Trauermücken und Schmeißfliegen. Zu den häufigsten Gründen zählen:

1. Obst, Biomüll bzw. Küchenabfälle

Speisereste, Biomüll, offene Flaschen bzw. Gläser und vor allem Obstreste locken Fruchtfliegen an. Die winzigen Eier und Larven werden meist vom Menschen selbst durch gekauftes Obst und Gemüse in die Wohnung gebracht. Die Larven schlüpfen nach wenigen Tagen, verpuppen sich wieder für einige Tage, bis sie als fertige Fruchtfliegen schlüpfen und nach wenigen Tagen selbst Eier legen. Wenn Sie Fruchtfliegen in der Wohnung haben, sollten diese gefangen und Lebensmittelreste bzw. frei liegende Lebensmittel in der Wohnung für die nächsten Wochen komplett vermieden werden.

Lese-Tipp: Fruchtfliegenfalle selber machen - 5 einfache Modelle

2. Ritzen in den Wänden

Vor allem im Altbauwohnungen haben Wände, Böden und/oder Fensterbereiche oft die eine oder andere Ritze durch die Fliegen ins Haus gelangen. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn die Außentemperaturen stark absinken. Dann legen einige Fliegenarten dort zahlreiche Eier ab und/oder nutzen die Verstecke zur Überwinterung. Je nach Temperaturen kann es dann passieren, dass einige Fliegen bereits im Winter schlüpfen oder aus ihrer Winterstarre erwachen. Häufig ist das bei Arten der Stuben- bzw. Stallfliege und Schmeißfliegen der Fall. Lösen lässt sich das Problem, indem Sie die betroffenen Ritzen ausfindig machen und mit Silikon oder einer zum Material passenden Dichtmasse verschließen.

3. Zimmerpflanzen

Zimmerpflanzen können ebenfalls eine Ursache für Fliegen in der Wohnung sein, auch wenn die Fenster geschlossen sind. Trauermücken legen Ihre Eier in der Erde von Topfpflanzen ab. Nach etwa 3 Wochen schlüpft dann die nächste Generation von Trauermücken und der Zyklus beginnt erneut. Einen Trauermückenbefall erkennen Sie, wenn sich in der Nähe Ihrer Zimmerpflanzen vermehrt kleine Fliegen aufhalten und diese beim Gießen aufgescheucht werden. Ein wirksames Mittel sind vor allem Gelbtafeln (hier auf Amazon ansehen / ANZEIGE). Außerdem sollten Sie das Gießwasser Ihrer Zimmerpflanzen reduzieren.

Lese-Tipp: Trauermücken bekämpfen - 7 wirksame Methoden

4. Haustiere

Ein weiterer Grund für Fliegen in der Wohnung können Haustiere sein. Reinigen Sie Käfige von Vögeln oder Nagetieren regelmäßig. Aus dem Katzenklo sollte Kot stets zeitnah entfernt und das Katzenstreu regelmäßig gewechselt werden.

5. Mülltonnen in der Nähe

Wenn Mülltonnen in der Nähe einer Wohnung stehen, kann das ebenfalls ein Grund für regelmäßigen Fliegenbesuch sein. Stellen Sie die Mülltonnen ggf. an einen anderen Ort. Stark verschmutzte Behälter sollten gereinigt werden. Der Stellplatz sollte schattig und der Inhalt möglichst trocken gehalten werden.

6. Tierkadaver

Eine weitere Ursache sind Tierkadaver. Finden Fliegen ein totes Tier, legen Sie dort massenhaft Eier ab und die Anzahl der Fliegen im Haus explodiert. Vor allem Schmeißfliegen und verwandte Arten nutzen dies. Tierkadaver sind zwar seltener der Grund für Fliegen in der Wohnung, können aber vor allem in ländlicheren Gegenden eine Ursache sein. Dann kann ein toter Marder auf dem Dachboden, ein toter Vogel im Rollladenkasten oder die von der Katze angeschleppte und vom Menschen übersehene Maus für eine lange Zeit Fliegen gute Bedingungen bieten. Auch tote Insekten werden von Fliegen zur Eiablage genutzt. Hier hilft es nur, wenn der Ort, von dem aus die Fliegen kommen, in etwa bekannt ist.