Gericht verbietet Youtube-Löschung Meinungsfreiheit gilt auch für empörten Professor

Auftritt in Stuttgart: der Finanzwissenschaftler Stefan Homburg spricht vor den  „Querdenkern“. Foto: imago/Arnulf Hettrich
Auftritt in Stuttgart: der Finanzwissenschaftler Stefan Homburg spricht vor den „Querdenkern“. Foto: imago/Arnulf Hettrich

Das Landgericht Tübingen verbietet es Youtube, eine Rede von Stefan Homburg bei einer „Querdenken“-Kundgebung zu löschen.

Titelteam Stuttgarter Zeitung: Andreas Müller (mül)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Es war ein kleiner Triumph für die „Querdenken“-Bewegung. Wieder einmal, berichtete ihr Frontmann Michael Ballweg bei der jüngsten Kundgebung, habe man sich erfolgreich gegen „Zensur“ gewehrt: Ein Gericht habe dafür gesorgt, dass das gelöschte Video einer früheren Demonstration wieder im Internet verfügbar sei. Die Zuhörer im Schlossgarten klatschten dankbar.

Unsere Empfehlung für Sie