Insektenbekämpfung Fliegenfalle selber bauen

Von Lukas Böhl  

Sie haben die Nase voll von lästigem Surren und Brummen? Sie wollen nicht jeder Stubenfliege einzeln mit der Klatsche hinterherstellen? Dann ist es Zeit, eine Fliegenfalle zu bauen, die Ihnen die Arbeit abnimmt.

Auch Klebestreifen lassen sich mit Hausmitteln selbst herstellen. Foto: Olga Belyaevskaya / shutterstock.com
Auch Klebestreifen lassen sich mit Hausmitteln selbst herstellen. Foto: Olga Belyaevskaya / shutterstock.com

1. Miefig, aber effektiv: Die Fleischfalle

Bestimmt ärgert es Sie, dass sich Fliegen immer auf Ihr Essen setzen. Machen Sie sich diese lästige Eigenschaft zunutze, wenn Sie selber eine Falle bauen. Was Sie brauchen, haben Sie vermutlich ohnehin zuhause:

  • Rohes Fleisch oder Fisch
  • Große Plastikflasche
  • Süßungsmittel: Ahornsirup, flüssiger Honig oder Zucker
  • Frischhaltebeutel
  • Spülmittel

Herstellung:

  1. Befüllen Sie die leere Flasche zu drei Vierteln mit Wasser und geben Sie dann das Süßungsmittel hinzu.
  2. Nun schneiden Sie das Fleisch bzw. den Fisch in kleine Stücke und geben diese dazu.
  3. Fehlt noch das Spülmittel. Ein bis zwei Tropfen genügen, um die Oberflächenspannung des Wassers zu durchbrechen, sodass die Stubenfliegen leichter ertrinken.
  4. Um die Falle fertigzustellen, drücken Sie nun den Frischhaltebeutel mit dem Finger durch die Öffnung. Schieben Sie ein Messer hinein und stechen Sie ein Loch in die Folie, durch das die Fliegen in die Falle gelangen.
  5. Entfernen Sie das überstehende Plastik mit einer Schere und fixieren Sie die Tüte mit Klebeband am Flaschenkopf.
  6. Es sollte nun ein kleiner Trichter entstanden sein, durch den die Stubenfliegen in die Falle gelangen, aber nur schwer wieder rausfinden. Fertig.

Anwendung:

Anfangs sollte der Geruch der Falle noch erträglich sein. Sie können sie daher in der Wohnung aufstellen bzw. dort, wo die Fliegen sich gerne aufhalten. Mit der Zeit wird das Fleisch aber zu stinken anfangen, Sie sollten die Falle daher regelmäßig erneuern oder draußen weiternutzen. Sobald sich Fliegen in der Falle verfangen haben, sollten Sie diese nach spätestens einer Woche leeren.

Weitere Lockmittel:

Zwar funktioniert Fleisch sehr gut, um Fliegen anzulocken, doch Sie können die Falle natürlich auch mit weniger geruchsintensiven Lockstoffen bestücken. Einige davon wären:

  • Honig
  • Zucker und Hefe in Wasser
  • Essig mit Obststücken darin
  • Fruchtstücke

XXL-Fliegenfalle basteln
 

Haben Sie es mit mehr als ein oder zwei Stubenfliegen zu tun, können Sie die Fliegenfalle in der XXL-Version bauen. Dazu schneiden Sie den Flaschenhals einer Plastikflasche ab und befüllen sie wie oben beschrieben. Die Öffnung verschließen Sie anschließend mit einer Plastiktüte, die Sie mit Klebeband an den Rändern fixieren. Stechen Sie dann Löcher hinein, die groß genug für Stuben- und Schmeißfliegen sind. Zum Schluss können Sie noch ein kleines Stück Fleisch auf die Folie legen, um den Fliegenfänger attraktiver für die Plagegeister zu machen. Bei einer Lebend-Fliegenfalle würden Sie das Wasser einfach weglassen und die Fliegen später im Freien entlassen.

2. Klebefalle für Hausfliegen selber bauen

Eine geruchsfreie Alternative zur obigen Fleischfalle ist die Variante mit Klebestreifen. Diese lassen sich ganz einfach aus einem Stück Papier oder einer Papiertüte herstellen.

  1. Schneiden Sie mehrere längliche Streifen aus und stechen Sie oben ein Loch hinein, durch das Sie eine Schnur hindurchziehen und mit einem Knoten fixieren.
  2. Tunken Sie den Streifen nun in einer Mischung aus Honig, Wasser und Zucker ein, bis er sich schön vollgesogen hat.
  3. Nach dem Sirup-Bad sollten die klebrigen Fliegenfänger auf einem Stück Backpapier eine Weile trocknen, bevor Sie sie aufhängen. Als Klebstoff eignet sich statt Honig auch Harz.

3. Fliegenfalle mit Licht für draußen bauen

Fliegen werden nicht nur von Lebensmitteln angezogen, sondern auch von Licht. Statt also Fleisch oder Honig als Köder zu nehmen, brauchen Sie lediglich eine Taschenlampe und ein altes Glas oder eine leere Konservendose. Schmieren Sie den Rand des Gefäßes mit einer klebrigen Substanz (Harz, Honig, doppelseitiges Klebeband) ein und stellen Sie die eingeschaltete Taschenlampe hinein. Die Falle platzieren Sie draußen auf einem Tisch, wo sie gut sichtbar ist. Vom Licht angelockt, setzen sich die Fliegen auf die Falle und bleiben kleben.