Haushaltstipps Kaugummi entfernen - So klappt's auf allen Oberflächen

Von Matthias Kemter 

Kaugummis lassen sich mit einfachen Mitteln aus Kleidung, Polstern, Teppichen und Haaren entfernen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie auch verschmierten Kaugummi von den verschiedensten Oberflächen entfernen.

Mit diesen Tipps entfernen Sie verschmierten Kaugummi aus Stoffen, Haaren und von Schuhen. Die besten Hausmittel im Überblick. Foto: Kampan / Shutterstock.com
Mit diesen Tipps entfernen Sie verschmierten Kaugummi aus Stoffen, Haaren und von Schuhen. Die besten Hausmittel im Überblick. Foto: Kampan / Shutterstock.com

Inhalt:

Einmal beim Hinsetzen auf die Bank nicht hingeschaut und schon ist es passiert: Das liegengelassene Kaugummi klebt an der Hose. Die klebrigen Fallen sind unappetitlich und lauern in allen öffentlichen Bereichen. Da die Kaumasse von Kaugummi zu großen Teilen aus Kunststoff und Weichmachern besteht, steht man bei der Entfernung oft erst einmal vor einem Rätzel. Um Kaugummis effektiv und rückstandsfrei zu entfernen, helfen folgende Tipps:

Kaugummi aus Kleidung und Stoffen entfernen

Gefrierfach: Durch Kälte wird Kaugummi wieder hart und kann deutlich einfacher vom Stoff gelöst werden. Legen Sie Textilien mit Kaugummiflecken einfach in einem Plastikbeutel in Ihr Gefrierfach und lassen Sie so das Kaugummi aushärten. Anschließend können Sie dieses in kleinen Stücken von der Kleidung entfernen. Eventuelle Kaugummireste können Sie mit einem weichen Radiergummi oder etwas Spülmittel und einer Zahnbürste entfernen.

Kaugummi mit dem Bügeleisen entfernen: Kaugummi lässt sich auch mithilfe von Wärme entfernen. Mit dem Bügeleisen können vor allem stark verschmierte Kaugummis gut entfernt werden. Legen Sie dazu ein Stück Küchenpapier (alternativ auch Löschpapier) auf den Kaugummifleck und bügeln Sie anschließend mit dem Bügeleisen vorsichtig darüber. Das Kaugummi sollte sich langsam auflösen und in das Küchenpapier schmelzen. Benutzen Sie nicht zu viel Druck, um das Kaugummi nicht noch weiter zu verschmieren und achten Sie auch darauf, nicht mit dem Küchenpapier über den Fleck zu reiben, sondern zu tupfen. Wenn sich das Kaugummi aufgelöst hat, bleibt meist ein Fettfleck zurück. Dieser sollte mit dem nächsten Waschgang verschwinden.

Lesen Sie auch: Wachsflecken entfernen - Anleitung in 3 Schritten

Kaugummi vom Autositz und Polstern entfernen

Eisspray: Um Kaugummi von Postern und Autositzen zu entfernen, können Sie auch Eisspray benutzen. Sprühen Sie dazu den Kaugummi so lange mit dem Eisspray ein, bis dieser hart wird. Anschließend kann der Kaugummi vorsichtig abgebröckelt werden. Wenn der Kaugummi beim Entfernen wieder weich wird, sprühen Sie diesen einfach erneut ein.

Radiergummi: Ein weicher Radiergummi eignet sich vor allem gut, um die letzten Kaugummirückstände nach der Entfernung mit Kälte aus glatten Polstern und Stoffen zu entfernen. Rubbeln Sie einfach leicht mit dem Radiergummi über die Kaugummireste. Nach und nach verbindet sich so der Kaugummi mit dem Abrieb des Radiergummis und verschwindet.

Spiritus oder Waschbenzin sind wirkungsvolle Lösungsmittel, mit denen sich Kaugummi ebenfalls gut entfernen lässt. Bei gefärbten Stoffen kann sich allerdings auch die Farbe aus dem Stoff lösen. Zurück bleibt dann ein heller Fleck. Um zu sehen, ob der Stoff Spiritus oder Waschbenzin verträgt, können Sie das Mittel vorher an einer unauffälligen Stelle im Stoff testen.

Kaugummi vom Teppich entfernen

Kühlakku oder Eiswürfel: Wenn Sie kein Eisspray haben, können Sie für unhandliche Gegenstände, wie zum Beispiel bei Teppiche auch einen Kühlakku oder einen Beutel mit Eis nehmen. Legen Sie den Kühlakku oder Eisbeutel einfach auf den Kaugummifleck und lassen Sie diesen anschließend aushärten, bevor Sie ihn ablösen.

Deo statt Eisspray: Ein Deospray erfüllt denselben Zweck wie Eisspray und friert den Kaugummi ein. Sorgen Sie für eine gute Lüftung und halten Sie das Deo nah an den Kaugummi ran. Sprühen Sie nun mehrere Sekunden, bis dieser gefroren ist und lösen Sie den Kaugummi anschließend vom Stoff.

Klebeband: Kaugummireste lassen sich auch mit Klebeband entfernen. Drücken Sie dazu das Klebeband auf die Kaugummireste und ziehen Sie es wieder ab. Wiederholen Sie den Vorgang so lange mit einer neuen, unbenutzten Stelle des Klebebands, bis sich keine Kaugummirückstände mehr im Stoff befinden. Die Wirksamkeit dieser Methode ist allerdings stark abhängig von der Beschaffenheit des Stoffes, dem Verschmutzungsgrad und der Qualität des Klebebands.

Essig: Auch mithilfe von Essig löst sich Kaugummi aus Textilien. Mit Essig lässt sich Kaugummi zwar nicht ganz so effektiv entfernen, wie zum Beispiel mit dem Bügeleisen oder dem Eisspray, aber Rückstände von bereits abgelöstem Kaugummi lassen sich meist gut ablösen. Geben Sie dazu etwas Essig auf die Kaugummireste und lassen Sie alles ein paar Minuten einwirken. Anschließend können Sie die Kaugummirückstände abkratzen. Bevor Sie die Kaugummireste allerdings mit Essig bearbeiten, sollten Sie vorher etwas Essig auf eine unauffällige Stelle des Teppichs oder des Stoffes geben, um zu sehen, ob die Fasern die Säure vertragen.

Kaugummi aus Haaren entfernen

Creme, Öl oder Butter: Besonders ärgerlich ist Kaugummi, der sich in Haaren verfangen hat. Dann müssen die Haare geschmeidig gemacht werden. Etwas Creme, Speiseöl oder auch Butter kann helfen, die Kaugummireste aus den Haaren raus zu kämmen. Wenn sich die Haare besonders stark im Kaugummi verfangen haben, hilft allerdings auch kein Öl mehr. Dann müssen die Strähnen abgeschnitten werden.

Kaugummi von Schuhen entfernen

Um Kaugummi von Schuhen zu entfernen, eignet sich am besten das Vereisen des Kaugummis mithilfe der Gefriertruhe, Eisspray oder Kühlakkus. Anschließend können Sie den Kaugummi meist rückstandslos vom Schuh ablösen. Eventuelle Kaugummireste lassen sich anschließend gut mit Spiritus oder Waschbenzin ablösen.

Lesen Sie auch: Schuhgeruch entfernen - 10 Tipps für frischen Duft

Unsere Empfehlung für Sie