Benimmregeln beim Niesen Was wünscht der Knigge beim Niesen?

Von Matthias Kemter 

Bei Benimmregeln gehen Meinungen schnell auseinander. So ein Thema ist auch der Knigge beim Niesen. Welche Benimmregeln nun beim Niesen wirklich gelten, erfahren sie hier im Artikel.

Der Knigge - Niesen: Alle aktuellen Benimmregeln im Überblick Foto: Master1305 / Shutterstock.com
Der Knigge - Niesen: Alle aktuellen Benimmregeln im Überblick Foto: Master1305 / Shutterstock.com

Inhalt:

Ob beim Essen, im Büro oder auf festlichen Anlässen, gute Manieren und die richtigen Umgangsformen sind wichtig, denn schließlich möchte sich keiner von uns blamieren und in ein Fettnäpfchen treten. Allerdings ist es oft gar nicht so leicht zu wissen, wie man sich in bestimmten Situationen verhalten soll, da sich einige Dinge einfach eingebürgert haben und man dazu dann auch noch verschiedene Antworten zu den richtigen Verhaltensweisen bekommt.


Aktuelle Benimmregeln beim Niesen – das sagt der Knigge

Im Buch „Im Umgang mit Menschen“ von Adolph Freiherr Knigge, was der Ursprung des heutigen Knigges und unseren Benimmregeln ist, hat Herr Knigge tatsächlich nichts über das Verhalten beim Niesen geschrieben. Eingebürgert hat sich dann aber für eine lange Zeit das Wünschen von „Gesundheit“.

nach oben


Woher kommt das Wort „Gesundheit“?

Das Wünschen von Gesundheit kommt eigentlich aus dem Mittelalter und ist während der Zeit der Pest entstanden. Man wünschte Gesundheit in der Hoffnung, nicht krank zu werden. Der weit verbreitete Glaube, dass man sich damals selbst Gesundheit wünschte, ist allerdings nicht sehr naheliegend, wenn man sich die Sitten aus anderen Ländern anschaut. Auf Englisch heißt es „bless you!“, im Spanischen „Jesus!“ oder auf Portugiesisch sagt man „Santinhas!“. Es geht also auch in anderen Ländern um das Segnen des Gegenübers.

nach oben


Sagt man noch Gesundheit? – Ja, aber nicht immer.

Knigge beim Niesen: Sagt man Gesundheit oder nicht?

Knigge beim Niesen: Sagt man noch Gesundheit oder nicht? Foto: Master1305 / Shutterstock.com

Durch die Legende, dass das Wünschen von Gesundheit eigentlich sich selber gelten würde, entstand die Meinung, dass diese Benimmregel beim Niesen eher egoistisch sei und man lieber schweigen sollte, da der Niesende sich zu entschuldigen hat. Durch diesen historischen Hintergrund gab es vor gut 10 Jahren ein Umdenken und auf einmal galt es sogar als egoistisch und unhöflich, „Gesundheit“ zu sagen. Klingt komisch, war aber so.

Heute hat sich das allerdings wieder deutlich gelockert. Gerade in kleinen Runden und im Privaten ist das Wünschen von Gesundheit beim Niesen des anderen definitiv angebracht, da es von Herzen kommt (Man wünscht dem anderen Gesundheit) und somit eine nette Geste ist.

Ausnahmen:

  • Anders sieht es in größeren Runden aus. In großen Meetings zum Beispiel, braucht man weiterhin nicht „Gesundheit“ sagen. Das hat allerdings eher pragmatische Gründe. Brüllt man über den ganzen Konferenzraum „Gesundheit!“, dann stört das natürlich das Meeting. Noch mehr stören würde es natürlich, wenn alle der Reihe nach Gesundheit wünschen würden.
  • Eine weitere Ausnahme sind Niesattacken, wie zum Beispiel bei Allergikern. Wenn man in einer Stunde 20 Mal Gesundheit wünschen muss, dann ist das natürlich störend.

nach oben


Sagt man Entschuldigung beim Niesen? – Nein, aber manchmal.

Viele fragen sich, warum man sich für etwas Natürliches, wie dem Niesen, überhaupt entschuldigen sollte. Benimmregeln sind Umgangsformen und helfen uns beim Umgang mit anderen Menschen. Sobald sich andere Menschen in unserer Nähe befinden, beeinträchtigen wir diese. Nicht selten können sich unsere Mitmenschen durch unser Niesen zum Beispiel auch erschrecken oder aus der Konzentration gebracht werden. Sollte dies der Fall sein, sollten wir uns für das Niesen entschuldigen, ansonsten brauchen wir dies nicht mehr zu tun.

nach oben


Wie verhalte ich mich, wenn ich niesen muss?

Der Knigge beim Niesen: So verhalten Sie sich, wenn Sie niesen müssen.

Der Knigge beim Niesen: So verhalten Sie sich, wenn Sie niesen müssen. Foto: Master1305 / Shutterstock.com

  • Abstand nehmen: Wenn sich ein Nieser ankündigt, sollten wir die Ansteckungsgefahr verringern und etwas Abstand von unseren Mitmenschen nehmen. Sitzen wir zum Beispiel gemeinsam am Tisch, sollten wir mit unserem Stuhl leicht zurück rutschen und uns zur Seite drehen.
  • Lautstärke anpassen: Das Niesen zu unterdrücken ist nicht gesund und viele schaffen das auch gar nicht. Mit Absicht laut zu niesen oder sich völlig gehen zu lassen, ist jedoch auch nicht die feine Art. Der Mittelweg ist angebracht und man sollte sich zumindest etwas Mühe geben, platzende Trommelfelle der Mitmenschen zu vermeiden.
  • Entschuldigen: Je nach Situation kann und sollte man sich dann auch beim Niesen entschuldigen. Die Regel ist hier: Sollte das Niesen das Umfeld nicht stören, braucht man sich auch nicht zu entschuldigen. Unangebracht ist eine Entschuldigung allerdings fast nie. Im Zweifel also nach dem Niesen entschuldigen.
  • Wohin niesen? - Taschentuch, Armbeuge oder linke Hand: Beim Niesen spielt, neben der Knigge, vor allem auch die Hygiene eine große Rolle. Ideal ist es also, in ein Taschentuch zu niesen. Sollte gerade kein Taschentuch in der Nähe sein, dann sollten wir in unsere Armbeuge niesen. Falls es nicht anders geht und man doch eine Hand benutzt, dann sollte es die Linke sein. Denn wenn uns Kollegen beobachten sollten und wir ihnen später die Hand geben, dann ist der eventuelle Handschlag eine eher unschöne Erfahrung für den anderen. • Hände waschen: Wer in die Hand niest, der sollte sich diese auch bald waschen.

Wichtig: Besonders während Grippewellen ist es wichtig sich beim Niesen so zu verhalten, dass die Ansteckungsgefahr minimiert wird. Auch wenn sich noch keine Krankheitssymptome zeigen, ist eine Erkrankung möglich.

nach oben


Wie verhalte ich mich, wenn der andere niesen muss?

  • Gesundheit wünschen: Wer jemandem Gesundheit wünscht, der zeigt Mitgefühl und das ist eine schöne Geste. Allerdings gilt es hier kein Drama zu machen. Sitzt der Niesende zum Beispiel in einem Meeting weiter weg, so braucht man nicht über den gesamten Tisch zu brüllen, nur wegen der netten Geste.
  • Taschentuch anbieten: Wer einem Niesenden Taschentücher anbieten kann, der hat den Knigge beim Niesen voll und ganz auf seiner Seite. Höflicher geht es nicht.

nach oben


Drei Fakten zum Niesen

  • Warum muss man niesen? - Das Niesen ist eine komplexe Schutzfunktion des Körpers gegen Fremdkörper, Vieren und Bakterien.
  • Die explosionsartig ausgestoßene Luft eines Niesers kann Geschwindigkeiten bis zu 150 km/h erreichen. Das gleicht einem Orkan.
  • Eine Ansteckung beim Niesen kann erst ab einem Abstand von 6 Metern ganz ausgeschlossen werden.
  • Das öffentliche Putzen der Nase ist in vielen anderen Ländern (z.B. Kanada und dem asiatischen Raum) sehr verpönt.

nach oben