Eine 69-jährige Mercedes-Fahrerin gerät am Donnerstagabend in Hofen ins Gleisbett der Stadtbahn und fährt Hunderte Meter in Richtung Haltestelle Max-Eyth-See. Ein Kran muss anrücken, um das Auto zu bergen.

Stuttgart-Mühlhausen - Eine 69-jährige Mercedes-Fahrerin ist am Donnerstagabend im Mühlhausener Stadtteil Hofen ins Gleisbett der Stadtbahn geraten und fuhr danach mehrere Hundert Meter über die Gleise. Verletzt wurde niemand, das Auto musste allerdings aufwendig mit einem Kran geborgen werden, es kam zu Behinderungen im Stadtbahnverkehr.

Wie die Polizei meldet, war die 69-Jährige gegen 19 Uhr mit ihrem Mercedes von Hofen kommend in der Mühlhäuser Straße unterwegs. Auf Höhe des Kapellenwegs geriet sie wohl versehentlich auf die Stadtbahngleise und fuhr mehrere Hundert Meter darauf in Richtung Haltestelle May-Eyth-See. Weil es nicht möglich war, den Mercedes von den Gleisen auf die Straße zu fahren, musste das Fahrzeug mit einem Kran geborgen werden.

Der Stadtbahnverkehr war während der Bergung eingestellt, die SSB richtete in dieser Zeit einen Taxiersatzverkehr ein. Am Auto entstand ersten Schätzungen zufolge ein Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro, Schäden am Gleiskörper entstanden offenbar nicht. Die Bergungsarbeiten der Feuerwehr dauerten bis etwa 22.40 Uhr an.

3 Kommentare anzeigen