Stuttgarter Gospelforum Die wundersame Vermehrung der Mitglieder

Von  

Masseneintritte kurz vor einer wichtigen Wahl – das kannte man bisher von Parteien. Beim Trägerverein des Stuttgarter Gospelforums hat der Chef Peter Wenz auf diese Art einen Machtkampf gewonnen. Auf Dauer?

Seit mehr als 30 Jahren Leiter des Gospelforums: Chefpastor Peter Wenz Foto: Gospelforum Stuttgart
Seit mehr als 30 Jahren Leiter des Gospelforums: Chefpastor Peter Wenz Foto: Gospelforum Stuttgart

Stuttgart - Mit politischen Parteien würde sich das Stuttgarter Gospelforum vermutlich nicht vergleichen. Doch neuerdings gibt es eine verblüffende Parallele zu der großen Freikirche. Immer wieder kam es – zum Beispiel bei der CDU – kurz vor spannenden Wahlen zu einem Masseneintritt von neuen Mitgliedern. Dahinter steckte das Kalkül, seinem Favoriten etwa bei der Nominierung als Parlamentskandidat zum Sieg zu verhelfen. Mal klappte das besser, mal schlechter. Meist indes gab es böses Blut wegen des trickreichen, aber rechtlich wohl zulässigen Vorgehens.