Haushaltstipps 5 Tricks, um Wachs von Holz zu entfernen

Von Lukas Böhl  

Ob auf unbehandeltem oder lackiertem Holz: mit diesen 5 Tricks entfernen Sie lästige Wachsflecken schnell und einfach.

Das Wachs sollte vor dem Entfernen ganz ausgehärtet sein. Foto: Valentin Agapov / shutterstock.com
Das Wachs sollte vor dem Entfernen ganz ausgehärtet sein. Foto: Valentin Agapov / shutterstock.com

Wachsflecken auf Holz sind äußerst ärgerlich, da sie besonders gut daran haften. Auch wenn es verlockend sein mag, zu versuchen, sie in flüssigem Zustand zu entfernen, sollten Sie besser warten, bis das Wachs komplett ausgehärtet ist. Andernfalls verteilen Sie es nur unnötig und vergrößern dadurch den Fleck. Ist es noch halbwegs zähflüssig, können Sie es mit ein paar Eiswürfeln in einer Plastiktüte verhärten. Dann entfernen Sie das Wachs mit einer der unten genannten Methoden vom Holz.

1. Wachs mit dem Bügeleisen vom Holz entfernen

Die einfachste und sicherste Methode ist es, das Wachs mithilfe eines Bügeleisens vom Holz zu entfernen. Dazu brauchen Sie neben dem Bügeleisen ein altes Handtuch oder Löschpapier. Legen Sie die Unterlage auf das Wachs und bügeln Sie auf der heißesten Stufe darüber. Pressen Sie nicht zu lange auf eine Stelle, um das Holz nicht zu beschädigen. Sobald sich das Wachs verflüssigt hat, bewegen Sie die Unterlage hin und her, um es aufzusagen. Um das Wachs vollständig vom Tisch zu entfernen, kann es nötig sein, den Vorgang mehrmals zu wiederholen. Auf diese Weise lassen sich Wachsflecken sowohl von unbehandeltem als auch lackiertem Holz entfernen.

Tipp: Kerzenwachs auf rauen Holzflächen entfernen

Nicht alle Holzflächen sind eben und glatt, bei raueren Oberflächen dringt das Wachs daher manchmal tiefer in die Poren ein. Dort ist es schwieriger, das Wachs mit einem Küchentuch aufzusaugen. Stattdessen können Sie Kartoffelmehl verwenden. Verstreuen Sie dieses auf der Oberfläche und verfahren Sie dann wie oben beschrieben. Das tieferliegende Wachs wird nun vom Kartoffelmehl aufgesaugt. Die Reste lassen sich später mit dem Staubsauger entfernen.

2. Wachs mit dem Föhn vom Holztisch entfernen

Auch mit dem Föhn lässt sich Kerzenwachs von einem Tisch entfernen. Dazu müssen Sie es lediglich vorsichtig erhitzen. Halten Sie nie zu lange auf eine Stelle. Sobald sich das Wachs verflüssigt hat, saugen Sie es mit Küchentüchern oder Löschpapier auf.

Lesen Sie auch: Baumharz entfernen

3. Kerzenwachs von Holz entfernen mit Plastikkarten

Je nach Beschichtung des Holzes sitzt das Wachs möglicherweise nur oberflächlich auf. In diesem Fall können Sie versuchen, es mit Eiswürfeln in einer Plastiktüte zu verhärten und anschließend mit einer Plastikkarte (Führerschein, Kreditkarte, Rakel) oder einem Plastikschaber abzuschaben. Lassen sich die Wachsflecken auf diese Weise nicht komplett vom Holz entfernen, greifen Sie auf den oben genannten Trick mit dem Bügeleisen zurück.

4. Wachs auf Holzboden entfernen mit heißem Wasser

Wer kein Bügeleisen oder Föhn zu Hause hat, kann heißes Wasser benutzen, um das Wachs vom Holz zu entfernen. Legen Sie dazu ein altes Handtuch auf die Wachsflecken und übergießen es mit heißem Wasser. Die Wachsflecken sollten sich anschließend ganz einfach entfernen lassen.

Achtung: Bei unbehandeltem Holz kann es zu Wasserschäden kommen. Auch bei lackierten Oberflächen sollten Sie nie zu viel Wasser verwenden und dieses im Anschluss sofort aufsaugen. Im Zweifelsfall greifen Sie besser auf eine der oben genannten Methoden zurück, die ohne Wasser auskommen.

5. Wachsflecken mit Schwamm entfernen

Auf robusteren Holzböden lassen sich die Wachsflecken vielleicht mit einem weichen Schwamm und etwas Essigwasser entfernen. Tunken Sie den Schwamm ins Wasser und wringen Sie ihn aus, bis er nur noch leicht nass ist. Dann legen Sie oberhalb der Wachsflecken an und ziehen den Schwamm in einer geraden Bewegung über den Boden. Hat sich etwas Wachs im Schwamm verfangen, machen Sie so lange weiter, bis der Fleck verschwunden ist. Der Boden sollte dabei nicht zu nass werden.

Fazit:

Die beste Methode, um Wachs von Holz zu entfernen, ist, die Flecken mit einem Bügeleisen unter einer saugfähigen Unterlage (Löschpapier, Handtuch) zu erwärmen, bis sie flüssig sind und sie dann einfach aufzusaugen.

Lesen Sie auch: Fettflecken auf Holz entfernen