11. September 2001 9/11 - eine Chronologie der Terroranschläge in den USA

Mit 2996 Toten gelten die Attentate vom 11. September 2001 als folgenreichster terroristischer Anschlag der Geschichte.  Foto: Eigene Grafik mit Material von shutterstock / spyarm
Mit 2996 Toten gelten die Attentate vom 11. September 2001 als folgenreichster terroristischer Anschlag der Geschichte. Foto: Eigene Grafik mit Material von shutterstock / spyarm

Ein Ereignis, das die Welt veränderte: An einem klaren Spätsommermorgen entführten Mitglieder des Terrornetzwerks Al-Qaida vier Flugzeuge und verübten Anschläge auf die Vereinigten Staaten. Der 11. September 2001 im Überblick.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Im Jahr 2021 jähren sich die Anschläge des 11. Septembers zum 20. Mal. Die Bilder, die am 11. September 2001 weltweit übertragen wurden, wird wohl niemand mehr vergessen.

Am Morgen dieses Tages entführten 19 Mitglieder des islamistischen Terrornetzwerks Al-Qaida unter der Führung von Osama bin Laden vier Flugzeuge, die sie gezielt in symbolkräftige Gebäude der Vereinigten Staaten lenkten. Fast 3 000 Menschen aus 92 Ländern wurden dabei getötet, 6 000 weitere verletzt. Eine Chronologie der Terroranschläge in den USA.

 

 

Achtung: Der folgende Artikel enthält original Ton- und Bilddokumente, die auf manche Menschen verstörend wirken könnten.

07:59 (13:59 MEZ): Start von Flug 11
Mit 81 Passagieren und elf Besatzungsmitgliedern startet der American-Airlines- Flug 11, eine Boeing 767, mit 14 Minuten Verspätung vom Logan International Airport in Boston. Das Ziel ist der Los Angeles International Airport in Los Angeles.

08:14 (14:14 MEZ): Flug 11 wird entführt
Der Pilot von Flug 11 antwortet nicht auf die Anweisungen der Flugkontrolle. Zu diesem Zeitpunkt wird die Entführung angenommen. 

08:14 (14:14 MEZ): Start von Flug 175 
United-Airlines-Flug 175, eine weitere Boeing 767 mit 56 Passagieren und neun Besatzungsmitgliedern, startet ebenfalls vom Logan International Airport in Boston. Ziel dieser Maschine ist auch der Los Angeles International Airport. Fünf Entführer sind an Bord. 

08:19 (14:19 MEZ): Flughafenpersonal erfährt von der Entführung des Flugs 11
Die Flugbegleiterin des Flugs 11 Betty Ong informiert das Fluglinien-Büro der American Airlines telefonisch: Ein Passagier und zwei Flugbegleiter seien erstochen und Pfefferspray sei versprüht worden. Sie glaube, der Flug werde entführt. 

08:20 (14:20 MEZ): Start von Flug 77 
American-Airlines-Flug 77, eine Boeing 757 mit 58 Passagieren und sechs Besatzungsmitgliedern, startet zehn Minuten verspätet vom Washington Dulles International Airport zum Los Angeles International Airport. Fünf Entführer sind an Bord.

08:37 (14:37 MEZ): Flug 11 beginnt Sinkflug
Nachdem das Flugzeug nach Süden gewendet hatte und dem Hudson River in Richtung New York City folgte, beginnt der Flug 11 einen schnellen Sinkflug. Dieser setzt sich bis zum Moment des Aufpralls rund 9 Minuten später in den Nordturm des World Trade Centers fort.

08:42 (14:42 MEZ): Start von Flug 93 
Der United-Airlines-Flug 93, mit 37 Passagieren und sieben Besatzungsmitgliedern an Bord, startet vom Newark International Airport (jetzt Newark Liberty International Airport) in Richtung San Francisco International Airport. Unter den Passagieren sind vier Entführer. 

08:42–08:46 (14:42-14:46 MEZ): Entführung des Flug 175
Die Entführer greifen mit Messern und Pfefferspray an und drohen mit einer Bombe. Sie töten beide Piloten und einige Flugbegleiter. Einige Passagiere rufen ihre Familienmitglieder an und berichten von der Entführung. Darunter Brian David Sweeney, der seine Frau anruft:

 

08:44 (14:44 MEZ): Flug 11 steuert auf das World Trade Center zu 
Der Flug 11 zieht eine letzte Kurve und zielt auf das World Trade Center. Die Flugbegleiterin Amy Sweeney telefoniert mit dem Bodenpersonal. Sie sagt: "Wir fliegen tief. Wir fliegen sehr, sehr tief. Wir fliegen viel zu tief." Der Anruf endet mit einem lauten, anhaltenden Rauschen.

08:46 (14:46 MEZ): Kampfjets erhalten den Startbefehl
Zwei Kampfjets erhalten den Startbefehl, aber keine Zielangabe. Es wird versucht Flug AA 11 über das primäre Radar zu lokalisieren.

08:46:40 (14:46:40 MEZ): Einschlag in den Nordturm des World Trade Centers  
Das Flugzeug AA 11 schlägt in den 417 Meter hohen World Trade Center 1 zwischen den Stockwerken 93 und 99 ein. Hunderte Menschen, unter ihnen alle Passagiere des Flugzeugs, sterben sofort.

BBC-Korrespondent Stephen Evans saß im Foyer des Südturms und beschrieb, wie er einen „riesigen Knall hörte, als ob jemand einen Müllcontainer fallen ließ“, gefolgt von „zwei oder drei ähnlich großen Explosionen“, als der Südturm bebte. 

08:46:43 (14:46:43 MEZ): Erster Funkspruch der Feuerwehr
Der Chef des New York City Fire Department's 1st Battalion, Joseph Pfeifer, setzt den ersten Funkspruch der Feuerwehr ab, der das FDNY Manhattan Fire Dispatch Office über den Absturz informiert.

08:48-10:28 (14:48-16:28 MEZ): Menschen springen vom World Trade Center
Einige Personen, die sich unterhalb der abgetrennten Treppenhäusern befanden, können evakuiert werden. In den oberen Stockwerken des World Trade Centers besteht keine Chance auf Rettung. Zwischen 100 und 200 Menschen springen vom Nordturm, später auch vom Südturm des World Trade Centers. 

Menschen springen von den Twin Towers. Das Foto "The Falling Man" wird um 09:14 (15:14 MEZ) aufgenommen. Foto: dpa/Richard Drew

 

Ab 08:48 (14:48 MEZ): Erste Medienberichte mit Bildern
Der US-amerikanischer Fernsehsender WNYW aus New York nimmt die ersten Live-Bilder vom schwarzen Rauch aus dem Nordturm auf. Der erste Radiobericht des Anschlags ist auf WCBS-AM zu hören. In den nächsten Minuten folgen weitere Medienberichte, die erste, wenn auch noch unbestätigte, Informationen liefern. Die meisten gehen noch von einem Unfall aus. Auch internationale Medien beginnen schon in den nächsten Minuten ihre Berichterstattungen. Einige Webseiten von Nachrichtenunternehmen erhalten so viel Zugriffe, dass die Server zusammenbrechen. 

08:50-08:54 (14:50-14:54 MEZ): Flug 77 wird entführt
Die fünf Entführer übernehmen den AA-Flug 77. Alle Passagiere müssen sich im Heckteil des Flugzeugs sammeln. Wenige Minuten später weicht das Flugzeug von seinem zugewiesenen Kurs ab.

08:55 (14:55 MEZ): Bush wird informiert
Präsident George W. Bush, der an einer Grundschule in Florida zu Besuch ist, wird über den Absturz informiert.

09:03:02 (15:03:02 MEZ): Flug 175 schlägt in den Südturm ein 
Flug UA 175 schlägt in den Südturm des World Trade Centers, zwischen den Stockwerken 77 und 85 ein. Alle Passagiere, Flugbegleiter und Entführer sowie Hunderte im Gebäude sterben sofort beim Aufprall. Da viele Medien zu diesem Zeitpunkt live über die unmittelbaren Folgen des ersten Absturzes berichten, sehen Millionen von Zuschauern den zweiten Absturz per Liveübertragung.


New Yorks WNYW gehört zu den ersten, die ausdrücklich berichten, dass ein zweites Flugzeug in den Komplex abgestürzt ist. Unterhalb der Einschlagzone wird versucht, so viele Menschen wie möglich zu evakuieren. 

09:03 (15:03 MEZ): Berichterstattung der Tagesschau 
Alle Redaktionen, auch die Tagesschau, gehen zu diesem Zeitpunkt davon aus, dass es sich um einen Unfall handelt.
Die Tagesschau strahlt ihre erste Sendung aus, während das zweite Flugzeug das World Trade Center trifft. 

09:06 (15:06 MEZ): Bush erfährt vom zweiten Einschlag
Präsident Bush ist gerade dabei einer Schulklasse vorzulesen, als Stabschef Andrew Card dem Präsidenten zuflüstert: „Ein zweites Flugzeug traf den zweiten Turm. Amerika ist unter Beschuss."
Der Präsident erklärt später, dass er sich entschieden habe, den Unterricht fortzusetzen, um die Schüler nicht zu beunruhigen.

09:17 (15:17 MEZ): Osama bin Laden wird verdächtigt 
Jim Stewart, ein Korrespondent von CBS News in Washington, erwähnt, dass Osama bin Laden im Geheimdienst ein wahrscheinlicher Verdächtiger ist.

09:28 (15:28 MEZ): Entführung des Flugs 93
Die Entführer stürmen das Cockpit von Flug 93. Das Eindringen der Entführer wird von Fluglotsen in Cleveland mitgehört. Kontaktaufnahmen scheitern. Wenig später ruft einer der Entführer die Passagiere auf: "Ladies and Gentlemen, hier ist der Kapitän, bitte setzen Sie sich. Bleiben Sie sitzen. Wir haben eine Bombe an Bord. Also setzen Sie sich." Einige Passagiere berichten Familienangehörigen und Freunden von der Entführung. Dabei erfahren sie von den Einschlägen im World Trade Center.

09:30 (15:30 MEZ): Stellungnahme von Präsident Bush
Präsident Bush macht seine erste öffentliche Äußerung zu den Anschlägen vor etwa 200 Lehrern und Schülern der Grundschule. "Heute hatten wir eine nationale Tragödie", beginnt er. „Zwei Flugzeuge sind in das World Trade Center abgestürzt… bei einem offensichtlichen Terroranschlag auf unser Land“, und leitet einen Moment der Stille ein. Der Präsident weiß zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass andere Flugzeuge entführt oder vermisst wurden.

09:37:46 (15:37:46 MEZ): AA Flug 77 schlägt in das Pentagon ein 
Das Flugzeug stürzt mit etwa 850 km/h auf die Westseite des Pentagons und entzündet ein Feuer. Der getroffene Abschnitt des Pentagons besteht hauptsächlich aus frisch renovierten, unbesetzten Büros. Alle Menschen an Bord sowie 125 Pentagon-Mitarbeiter werden getötet.

 

51 Minuten nach dem ersten Anschlag in New York wird der Flug 77 ins Pentagon in Washington gelenkt. Die Rettungsarbeiten beginnen. Foto: dpa/Heesoon Yim

 

09:42 (15:42 MEZ): Nationaler Ground Stop
Die Federal Aviation Administration erfährt vom Einschlag in das Pentagon. Zuvor verbot sie die Starts aller zivilen Flugzeuge, unabhängig von deren Zielort. Der nationale Operationsmanager Ben Sliney erlässt einen landesweiten Landebefehl aller Flugzeuge, der ohne Zwischenfälle erfüllt wird. Bis 12:15 (18:15 MEZ) landen 4 500 Flugzeuge. 

09:42 (15:42 MEZ): Erste Bilder aus Washington D.C. 
ABC News sendet erste Bilder von starker Rauchentwicklung aus Washington, D.C. Nachrichtensprecher Peter Jennings bestätigt zwei Minuten später einen Brand im Pentagon.

09:43 (15:43 MEZ): Evakuierung im Weißen Haus
Das Weiße Haus und das Kapitol werden evakuiert und geschlossen.

09:57 (15:57 MEZ): Passagiere greifen Entführer an
Laut Voicerecorder versuchen die Passagiere des Flugs 93 die Tür zum Cockpit aufzubrechen. Ein Entführer lässt das Flugzeugs auf- und abfallen, um die Passagiere aus dem Gleichgewicht zu bringen. Dem Hauptquartier wird gemeldet, UA 93 sei mit wedelnden Flügeln gesehen worden. Wenige Minuten später ruft ein Passagier: „Ins Cockpit. Sonst werden wir alle sterben!“

09:59:00 (15:59 MEZ): Einsturz des Südturms
Der Südturm des World Trade Centers stürzt 56 Minuten nach dem Aufprall von Flug 175 ein. Seine Zerstörung wird von einem riesigen Fernseh- und Radiopublikum beobachtet und gehört.

10:01 (16:07 MEZ): Entführer lassen Flug 93 abstürzen
Aufgrund der Revolte der Passagiere beenden die Entführer das gefährliche Flugmanöver. Der Entführer Jarrah sagt wiederholt “Allah ist der Größte!“ und fragt einen anderen Entführer: "War es das? Ich meine, sollen wir es [das Flugzeug] runterbringen?“ Der andere antwortet: "Ja, bringe es runter. Zieh es runter!“ 

10:03:11 (16:03:11 MEZ): Flug 93 stürzt ab 
129 Kilometer südöstlich von Pittsburgh bei Shanksville, Pennsylvania, stürzt das Flugzeug 93 mit 926 km/h aufgrund von Kämpfen im Cockpit ab. Alle Insassen sterben. Als vorhergesehenes Ziel wird entweder das US Capitol Building oder das Weiße Haus in Washington D.C. vermutet.

10:07 (16:07 MEZ): Luftverteidigungssektor erfährt von der Entführung
Der Luftverteidigungssektor Northeast Air Defense erfährt von der Entführung von Flug 93, vier Minuten nach dem tatsächlichen Absturz. 

10:28:22 (16:28:22 MEZ): Nordturm des World Trade Centers stürzt ein
Der Nordturm des World Trade Centers stürzt eine Stunde und 42 Minuten nach dem Einschlag von Flug 11 ein – das Gebäude hatte während der gesamten Dauer der Angriffe gebrannt. Der Zusammenbruch wird live im Fernsehen und Radio übertragen. 

12:39 (18:39 MEZ): Kriegshandlung
Auf CNN bezeichnet Senator John McCain den Angriff als "Kriegshandlung".

12:41 (18:41 MEZ): Bin Ladens Handschrift
Senator Orrin Hatch sagt gegenüber CNN: "Sowohl das FBI als auch unser Geheimdienst glauben, dass dies die Handschrift von Bin Laden ist."

17:20 Uhr (23:20 MEZ): World Trade Center 7 stürzt ein
Das World Trade Center 7 stürzt aufgrund der Zusammenbrüche der Twin Towers ein. Trümmer der Zwillingstürme trafen das benachbarte Gebäude, sodass dort ein Brand ausbrach.

20:30 (02:30 MEZ): Bush richtet sich ans Volk
Bush kündigt in einer nationalen Ansprache an, dass die Täter umfassend verfolgt werden sollen. 

11. bis 13. September (MEZ): Ermittlungen in Deutschland
Für die Hamburger Polizei brach kurz nach den Anschlägen ebenfalls der Ausnahmezustand aus. Erste Hinweise ließen darauf schließen, dass einige der Entführer zuvor in Hamburg in der Marienstraße 54 gewohnt hatten. Noch bevor das Bundeskriminalamt am 12. September nach 22 Uhr die FBI-Liste mit den Namen von 18 Attentätern offiziell übersandte, wurden Ermittlungen eingeleitet.

 

In Hamburg beginnen die Ermittlungen: In diesem Haus (Marienstraße 54) haben drei der Attentäter gelebt und die Anschläge vorbereitet. Foto: dpa/Daniel Bockwoldt

 

Die Polizei durchsuchte die Terror-WG, in der die Attentäter ihre Anschläge geplant hatten. Obwohl die Wohnung schon neu renoviert wurde, konnten Spuren im Badezimmer gefunden werden, die auf die Attentäter schließen. Es handelte sich um die Piloten drei entführter Flugzeuge: Mohammed Atta, Marwan Al-Shehhi und Ziad Jarrah. Neben ihnen lebten noch fünf weitere Personen in der Terror-WG. Fast jedes Mitglied war den unterschiedlichen Sicherheitsbehörden bereits vor dem 11. September 2001 bekannt. Die Polizei nahm Angehörige von Komplizen der Entführer, die schon untergetaucht waren, fest.
Am Morgen des 13. September hatte die Hamburger Polizei das Netz der unmittelbar beteiligten Islamisten in Hamburg, wie es sich in den 1990er Jahren entwickelt hatte, weitgehend aufgedeckt.

12. September (EST): Manhattan in Trümmern
Die Anschläge hinterlassen Verwüstung und Zerstörung in Manhatten.

Dort, wo früher Gebäude standen, liegen nun nur noch Trümmer. Ein Mann steht in Manhattan und betrachtet die Überbleibsel. Foto: dpa/Dough Kanter 

 

12. September (MEZ): Unsere Berichterstattung
So sah die Titelseite der Stuttgarter Zeitung am 12. September 2001 aus:

Der Tag danach: Die Titelseite der Stuttgarter Zeitung vom 12. September 2001.
 

Der Tag danach: Die Titelseite der Stuttgarter Zeitung vom 12. September 2001. Zum vergrößern auf das Bild klicken. Foto: Stuttgarter Zeitung




Unsere Empfehlung für Sie