17-Jährige aus Stetten wohlauf Vermisste ist wieder zurück

Die Polizei hat den Fahndungsaufruf zurückgerufen. Foto: dpa/Roland Weihrauch
Die Polizei hat den Fahndungsaufruf zurückgerufen. Foto: dpa/Roland Weihrauch

Ein seit Sonntag in einer Betreuungseinrichtung der Diakonie Stetten vermisstes Mädchen ist wohlauf. Am Donnerstag hatte sich die 17-Jährige offenbar zu ihren Eltern begeben.

Kernen - Nachdem sie seit vergangenem Sonntag in einer Betreuungseinrichtung der Diakonie Stetten im Rems-Murr-Kreis vermisst worden war, ist eine 17-jährige Jugendliche jetzt offenbar wohlbehalten zurück. Das Mädchen habe sich am Donnerstag selbstständig zu ihren Eltern begeben, berichtet die Polizei. Von dort sei sie wieder zurück in die Betreuungseinrichtung gebracht worden.

Polizei zieht Fahndungsaufruf zurück

Die Polizei hatte seit Mittwoch mit einem öffentlichen Aufruf nach der Minderjährigen gefahndet, weil nicht auszuschließen gewesen war, dass sie sich aufgrund ihrer Einschränkungen in einer hilflosen Lage befinden könnte. Dieser Fahndungsaufruf wurde nun zurückgezogen. Wie und wo das Mädchen die drei Tage verbracht hatte, wurde nicht bekannt gegeben, sie sei aber unversehrt, heißt es im Polizeibericht.




Unsere Empfehlung für Sie