3. Liga Fortuna Köln trennt sich von Ex-Kickers-Trainer Kaczmarek

Von red/SID 

Fortuna Köln will im Abstiegskampf der 3. Liga neue Akzente setzen und hat deswegen Tomasz Kaczmarek entlassen. Vor seinem Engagement bei Fortuna, tranierte Kaczmarek die Stuttgarter Kickers.

Tomasz Kaczmarek ist nicht mehr Trainer bei Fortuna Köln. Foto: Pressefoto Baumann
Tomasz Kaczmarek ist nicht mehr Trainer bei Fortuna Köln. Foto: Pressefoto Baumann

Köln - Fußball-Drittligist Fortuna Köln hat sich vier Spieltage vor dem Saisonende von Trainer Tomasz Kaczmarek getrennt. Der Ex-Bundesligist belegt nach 34 Partien den 17. Tabellenplatz und muss den Abstieg befürchten. Kaczmarek war seit Ende Oktober 2018 als Nachfolger für Uwe Koschinat, der zum Zweitligisten SV Sandhausen gewechselt war, für die Kölner Südstädter tätig gewesen. Der Fußballlehrer holte in 21 Spielen nur 21 Punkte.

Am Karsamstag hatten die Fortunen zu Hause nur 1:1 gegen die SpVgg Unterhaching gespielt. „Die Mannschaft hat gegen Unterhaching eine enttäuschende Vorstellung gezeigt, sodass der Trainerwechsel als Impuls von außen leider unvermeidlich geworden ist, um für den Klassenerhalt noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren“, sagte Geschäftsführer Michael Schwetje in einer Presseerklärung. Wer die Nachfolge von Kaczmarek antritt, wurde noch nicht bekannt gegeben.