4:2 gegen Manchester City VfB Stuttgart zeigt, was in ihm steckt

Die Stuttgarter Filip Kostic (links) und Daniel Ginczek jubeln nach dem Tor zum 3:0. Foto: dpa
Die Stuttgarter Filip Kostic (links) und Daniel Ginczek jubeln nach dem Tor zum 3:0. Foto: dpa

Das System Zorniger scheint Wirkung zu zeigen: Am Samstag hat sich der VfB Stuttgart mit einem bravourösen 4:2-Sieg gegen den englischen Spitzenclub Manchester City für die kommende Saison gut vorbereitet gezeigt.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Der VfB Stuttgart hat sich mit einem eindrucksvollen Auftritt gegen den englischen Vizemeister Manchester City auf seinen Pflichtspielauftakt eingestimmt. Der schwäbische Club überrumpelte am Samstag die Millionen-Truppe von der Insel mit anfangs ansehnlichem Tempofußball und gewann sein letztes Testspiel mit 4:2 (4:0).

Hier können Sie den Liveticker der Partie nachlesen

Vor 40 122 Zuschauern trafen Filip Kostic (15. Minute), Daniel Didavi (31.) und zweimal Daniel Ginczek (36./37.) gegen die lange trägen und abwehrschwachen Engländer schon vor der Pause. Die Mannschaft von Trainer Alexander Zorniger, der seine voraussichtliche erste Elf aufbot, zog auch nach dem Wechsel ihren offensiven Stil durch, trat jedoch angesichts der komfortablen Führung verhaltener auf. Kelechi Iheanacho (84.) und der frühere Wolfsburger Edin Dzeko (89.) verkürzten noch für die Gäste. Einzige überraschende VfB-Personalie war Adam Hlousek, der den Posten als linker Innenverteidiger erhielt.

Mit seinem sechsten Erfolg im siebten Testspiel holte sich der VfB weiteres Selbstvertrauen vor dem Erstrunden-Duell im DFB-Pokal am kommenden Samstag bei Holstein Kiel. ManCity startet am 10. August bei West Bromwich Albion in die neue Premier-League-Saison.




Unsere Empfehlung für Sie