99. Montagsdemo 1600 demonstrieren gegen Stuttgart 21

Von Thomas Braun 

Bei der 99. Montagsdemonstration machte Hilde Mattheis,Vize-Landeschefin der SPD, den Demonstranten Mut: „Schon David hat gegen Goliath gesiegt“.

 Foto: Beytekin 63 Bilder
Foto: Beytekin

Stuttgart - Bei der 99. Montagsdemonstration am Hauptbahnhof warb am Montagabend der frühere evangelische Prälat Martin Klumpp für einen Ausstieg aus dem Bahnprojekt. Er warf den Projektbefürwortern unter anderem vor, ein Projekt gegen den Willen der Bevölkerung durchpeitschen zu wollen, das nur den Interessen großer Investoren diene. Der Bahnchef Rüdiger Grube habe mit seiner Aussage, ohne den „Querbahnhof“ sei die Neubaustrecke nach Ulm nicht möglich, die Bürger provoziert.

Die Vize-Landeschefin der SPD, Hilde Mattheis, kritisierte vor allem die explodierenden Kosten für S21. Sie rief zur regen Teilnahme an der Volksabstimmung am 27. November auf: „Schon David hat gegen Goliath gesiegt“, machte sie den nach Polizeiangaben 1600 Demonstranten Mut.