Auf der A5 zwischen Rastatt und Karlsruhe wurde ein Mensch bei einem Unfall leicht verletzt. In Folge kam es zu einem langen Stau am Dienstagmorgen.

Karlsruhe - Nach einem Unfall mit drei Lastwagen und einem Auto auf der Autobahn 5 ist es am Dienstagmorgen zu einem 13 Kilometer langen Rückstau gekommen. Wie eine Polizeisprecherin sagte, waren die Fahrzeuge im Bereich einer Baustelle zwischen Karlsruhe und Rastatt ineinander gefahren. Ein Mensch wurde leicht verletzt. Die Polizei trennte eine Fahrspur der Gegenfahrbahn ab, damit die vom Stau betroffenen Fahrzeuge an der Unfallstelle vorbeifahren konnten. Auch Treibstoff und Öl lief aus, wie es hieß. Die Autobahn musste auf dem Streckenabschnitt gereinigt werden.

Lesen Sie mehr zum Thema

A5 Unfall Stau