A6 bei Sinsheim 21-Jähriger flieht mit über 200 Stundenkilometern vor der Polizei

Von red/dpa 

Ein junger Autofahrer fällt der Polizei bei einer Geschwindigkeitskontrolle auf der A6 auf. Als sie ihn anhalten wollen, flieht er mit hoher Geschwindigkeit.

Die Polizei konnte den Raser später im hessischen Lorsch kontrollieren. Foto: Phillip Weingand / STZN/Phillip Weingand
Die Polizei konnte den Raser später im hessischen Lorsch kontrollieren. Foto: Phillip Weingand / STZN/Phillip Weingand

Sinsheim - Mit bis zu 200 Stundenkilometern hat sich ein 21-Jähriger auf der Autobahn 6 eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei geliefert. Der Mann war den Polizisten nach Angaben vom Donnerstag bei einer Geschwindigkeitskontrolle aufgefallen. Er sei knapp 200 Stundenkilometer schnell gefahren, erlaubt sei an der Stelle aber nur höchstens Tempo 120. Die Beamten fuhren dem Auto nach und forderten den Fahrer auf, ihnen zu folgen. Der 21-Jährige wechselte demnach aber auf die linke Spur, beschleunigte stark und fuhr davon. Trotz Blaulicht und Martinshorn verloren die Polizisten den Raser am frühen Donnerstagmorgen in einer Baustelle aus den Augen. 

Der Fahrer konnte erst auf einer Rastanlage im hessischen Lorsch kontrolliert werden. Die Beamten beschlagnahmten seinen Führerschein. Zudem wird gegen ihn wegen Straßenverkehrsgefährdung und des Verdachts des verbotenen Kraftfahrzeugrennens ermittelt.