A8 bei Leonberg Polizei stoppt Hunde- und Katzen-Transport

Die Zustände, in denen die Tiere transportiert worden waren, sind dokumentiert. Foto: Tierheim Stuttgart
Die Zustände, in denen die Tiere transportiert worden waren, sind dokumentiert. Foto: Tierheim Stuttgart

93 Hundewelpen und 21 Katzen hat die Polizei in einem Transporter auf der A8 entdeckt. Das Auto war bei Leonberg kontrolliert worden.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Böblingen - Die Polizei hat 93 Hundewelpen und 21 Katzen beschlagnahmt und in ein Tierheim gebracht. Die Tiere stammen aus einem illegalen Transport.

Am Dienstag gegen 21.40 Uhr hatten Beamte auf der A 8 bei Leonberg (Kreis Böblingen) einen Iveco mit slowakischem Kennzeichen gestoppt. Im Laderaum fanden die Polizisten die Hunde und Katzen. Zwar zeigten die Fahrer, beide 22 Jahre alt, EU-Impfpässe vor. Allerdings passten die Altersangaben in den Papieren offenkundig nicht zu den transportierten Tieren.

Die Polizei eskortierte den Transporter zum Veterinäramt in Stuttgart. Dort stellten Tierärzte fest, dass etliche der Hunde zu jung für einen längeren Transport waren, überdies waren einige der Katzen krank. Zielort sollte gemäß den bisherigen Ermittlungen Spanien sein. Das Stuttgarter Verterinäramt hat die weiteren Ermittlungen übernommen.




Unsere Empfehlung für Sie