A8 bei Stuttgart-Möhringen Aufs Handy geschaut und Unfall gebaut

Von red 

Weil sie auf ihr Handy und nicht auf die Straße achtet, kracht eine 34-jährige VW-Fahrerin auf der Autobahn bei Stuttgart-Möhringen in einen Lastwagen. Der Schaden: rund 15.000 Euro.

Statt auf die Straße nur auf das Handy geachtet: dadurch verursachte eine 34-jährige Autofahrerin bei Stuttgart-Möhringen einen Schaden von rund 15.000 Euro. Foto: dpa/Symbolbild
Statt auf die Straße nur auf das Handy geachtet: dadurch verursachte eine 34-jährige Autofahrerin bei Stuttgart-Möhringen einen Schaden von rund 15.000 Euro. Foto: dpa/Symbolbild

Stuttgart-Möhringen - Eine 34-jährige Autofahrerin hat am Montagvormittag auf der Autobahn A8 bei Stuttgart-Möhringen einen Unfall verursacht, weil sie von ihrem Handy abgelenkt war.

Wie die Polizei meldet, war die Frau gegen 9.10 Uhr mit ihrem VW zwischen dem Kreuz Stuttgart und der Anschlussstelle Stuttgart-Möhringen in Richtung München unterwegs. Sie fuhr auf der mittleren Spur. Laut eines Zeugen schaute sie am Steuer auf ihr Handy und geriet dabei auf die rechte Spur, wo sie mit dem Lastwagen eines 46-Jährigen zusammenstieß.

Weil dieser bremste, musste auch ein nachfolgender, 36-jähriger Lastwagenfahrer anhalten. Ein weiterer Lastwagenfahrer im Alter von 47 Jahren konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte auf seinen Vordermann, dessen Lastwagen noch auf den des 46-Jährigen geschoben wurde. Letzterer wurde leicht verletzt. Der Lastwagen des 47-Jährigen musste abgeschleppt werden.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 15.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme und die Bergungsarbeiten wurde der rechte Fahrstreifen gesperrt.

Sonderthemen