Am Mittwochabend bricht auf einem Bauernhof in Aalen ein großer Brand aus. 40 Rinder sterben, und auch der Sachschaden ist immens.

Rund 40 Rinder sind bei einem Brand am Mittwochabend auf einem Bauernhof in Aalen gestorben.

Weitere 30 Rinder und etwa 30 Kälber konnten lebend aus dem brennenden Stall gerettet werden, wie die Polizei in der Nacht zu Donnerstag mitteilte. Menschen wurden durch die Flammen nicht verletzt. Den Angaben zufolge griff das Feuer von dem Kuhstall auf einen Geräteschuppen über. Ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus und weitere Ställe konnten die 103 Einsatzkräfte jedoch verhindern.

Ersten Schätzungen der Polizei zufolge entstand bei dem Brand ein Sachschaden im siebenstelligen Bereich. Die Brandursache blieb bislang unklar.