Am Wochenende ist das Rocker 33 mit einer fetten letzten Party verabschiedet worden. Ein letztes Mal Anstehen vor dem Filmhaus, ein letzter Tanz, ein letztes Bier. Der Radiosender Das Ding hat ein paar Stimmen eingefangen.

Stuttgart - Tschüsschen Rocker 33 hieß es am vergangenen Wochenende. Jetzt also endgültig. Gefeiert wurde bis nix mehr ging, genauer bis Samstag um Mitternacht. 

Hier gibt es ein Filmchen mit allerhand traurigen Gästen von den Kollegen vom Radiosender Das Ding. 

 Und das da sagen die Rocker-Macher selbst zum Samstag und zum (vorläufigen?) Ende ihres Clubs:

"Wow, was soll man da noch sagen? - außer: DANKESCHÖN! Das war ein mehr als würdiges Closing unseres Club Rocker 33, der nun nach knapp neun Jahren tatsächlich seine Pforten schließen musste. Mehr als 26 Stunden habt ihr uns die letzte Ehre erwiesen und gezeigt, dass Stuttgart sich hinter keiner anderen Stadt verstecken muss - es war einfach nur fantastisch, ein besseres Closing hätte man sich kaum vorstellen können. Dank geht natürlich auch raus an unsere wunderbaren ROCKER 33 ALLSTARS, die uns mal länger, mal kürzer über all die Jahre begleitet und den Sound unseres Clubs geprägt haben - auch auf dieser letzten Party haben sie gezeigt, was in ihnen steckt und euch gewaltig gerockt! Außerdem sei auch den Special Guests gedankt, die sich so kurzfristig noch für ein Booking bereit gestellt haben: Adam PortRampa und &ME von KEINEMUSIK mit einem siebenstündigen Showcase und Kristian von Âme, der uns in den Nachmittagsstunden noch einmal alle in andere Sphären gehoben hat. Bevor wir in die Zukunft blicken, halten wir jetzt erst einmal inne und lassen das Erlebte sacken - das Bild spricht ja alleine schon Bände! Wir halten euch jedenfalls auf dem Laufenden, ROCKER 33  YOU!!!"

Rest in Peace Rockerle, vielleicht bis bald.