Afghanischer Junge trifft Messi Messi-Fan rührt mit gebasteltem Trikot

Großer Messi-Fan: Der fünfjährige Murtaza Ahmadi trug ein aus einer Mülltüte selbst gebasteltes  Trikot des Fußballstars. Foto: Screenshot
Großer Messi-Fan: Der fünfjährige Murtaza Ahmadi trug ein aus einer Mülltüte selbst gebasteltes Trikot des Fußballstars. Foto: Screenshot

Die gute Nachricht vorneweg: Der fünfjährige Murtaza Ahmadi aus Afghanistan ist gefunden. Er ist Fan von Fußballstar Lionel Messi und wurde in den sozialen Medien bekannt, weil er ein selbstgebasteltes Trikot seines Idols trug, das aus einer Mülltüte entstanden war. Sein Bruder stellte das Foto online, Fans suchten seitdem den kleinen Afghanen. Nun darf er seinen Star bald treffen.

Digital Unit : Katharina Freundorfer (kaf)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Er ist fünf Jahre alt und großer Fan von Lionel Messi. Wie tausende andere Jungs ist der Fußballstar das Idol von Murtaza Ahmadi. Murtaza Ahmadi lebt jedoch in Afghanistan, genauer in der Provinz Ghazni. In der Krisenregion ein Trikot des Stars des FC Barcelona zu besitzen, scheint unbezahlbar.

Vater Arif Ahmadi konnte seinem Sohn den Wunsch eines eigenen Trikots nicht erfüllen, kam aber mit Bruder Hamayon auf eine einfallsreiche Idee: Sie bastelten dem Fünfjährigen ein Shirt aus einer Plastiktüte und schrieben den Namen des argentinischen Nationalspielers darauf. Bruder Hamayon stellte davon ein Foto ins Internet. Dieses verbreitete sich rasant über die sozialen Netzwerke. Aufrufe verschiedener Lionel-Messi-Fanclubs auf Twitter, die den Jungen finden wollten, verbreiteten sich ebenso rasant.

 

Auch der afghanische Fußballverband wurde auf den kleinen Jungen aufmerksam. Nachdem der Fünfjährige nun aufgrund der groß angelegten Suchaktion über Twitter und Facebook aufgespürt wurde, kümmerte sich der Verband darum, den größten Traum von Murtaza Ahmadi wahr werden zu lassen: Den Weltfußballer einmal live zu sehen. Der afghanische Fußballverband gab nun bekannt, dass Murtaza Ahmadi sein Idol treffen darf. Die Nachricht verbreitete sich ebenfalls wieder über die sozialen Netzwerke. Noch ist der kleine Junge in seinem selbstgebastelten Trikot auf Fotos und Videos zu sehen:

 

Mal sehen, ob der große Bruder nach dem Treffen mit Lionel Messi ein Foto veröffentlicht, auf dem Murtaza Ahmadi endlich ein echtes Messi-Trikot trägt.

 




Unsere Empfehlung für Sie