Aktion des Handels- und Gewerbevereins Bunte Giraffen blicken auf Gablenberg

Von  

An der Gablenberger Hauptstraße werden in diesen Tagen weiße, verhüllte Skulpturen aufgestellt. Am Samstag werden sie enthüllt: Zum Vorschein kommen – Giraffen. An der neuen Aktion des Handels- und Gewerbevereins haben sich Künstler, Kindergärten und Schulen beteiligt.

Beim Aufbau ist  ein erster Blick auf die Giraffen möglich gewesen. Foto: Jürgen Brand
Beim Aufbau ist ein erster Blick auf die Giraffen möglich gewesen. Foto: Jürgen Brand

S-Ost - Entlang der Gablenberger Hauptstraße bietet sich seit Montag ein Bild, das – entfernt – an Aktionen des Künstlers Christo erinnert. Auf den Blumenkübeln an der Straße ragen beim Vorbeifahren nicht genauer identifizierbare weiße Skulpturen hoch auf, jeden Tag ein paar mehr. Erst bei genauerem Hinsehen als Fußgänger stellt man fest: Da steht etwas, das von oben bis unten verhüllt ist. Was genau sich unter der weißen Verpackung verbirgt, ist nicht zu erkennen oder auch nur zu erahnen – es sei denn, man wird zufällig Zeuge, wenn eines dieser Gebilde aufgestellt wird.

Suche nach einer Figur, die es noch nirgendwo gibt

Tatsächlich handelt es sich dabei um 21 vielfältig gestaltete Giraffen-Figuren, die am kommenden Samstag, 24. Oktober, ganz offiziell enthüllt werden und voraussichtlich bis zum Frühjahr die Gablenberger Hauptstraße schmücken sollen. Die Idee für die Aktion hatte der Handels- und Gewerbeverein (HGV) Gablenberg – und nicht nur die Mitglieder des Vereins sind schon seit vielen Wochen mit den Giraffen beschäftigt.

„Wir haben eine Figur gesucht, die es noch nirgendwo gibt“, sagt Michael Harnisch vom HGV. Das sei inzwischen gar nicht mehr so einfach, weil viele Figuren einfach besetzt seien, wie beispielsweise die Bären von Berlin. Schließlich habe man sich für Giraffen entschieden, entsprechend lautet des Motto der Aktion „Gablenberg – einfach herausragend“. Die Figuren sind zwei Meter hoch und wurden von den HGV-Mitgliedern und Sponsoren finanziert.

Kindergärten, Schulen, Händler, Künstler

Aus der Gestaltungsfrage machte der Verein eine Aktion für alle, an der sich unter anderem auch zahlreiche Kindergärten, Schulen und das Stadtteilmanagement im Rahmen des Förderprogramms Soziale Stadt Gablenberg beteiligten. Die von Michael Harnisch vom Sammler Eck finanzierte Figur beispielsweise wurde von Kindern im Kinder- und Schülerhort „Kleine Raser“ auf der Gänsheide gestaltet. Jetzt hat die Giraffe grün-rote Ringelsocken an den langen Beinen, ein grünes Puzzle auf dem Rücken und viele rote Punkte am ganz langen Hals.

Die 20 anderen Langhälse wurden von Hobbykünstlern, schon renommierten Kunstschaffenden und zum Teil auch von den HGV-Mitgliedern selbst bemalt und gestaltet. „Die Resonanz war enorm“, heißt es in einer Pressemitteilung des HGV. Wie viele Gablenberger gerne selbst so eine Giraffe bemalt hätten, kann man an den Schaufenstern des Stadtteilbüros in der Gablenberger Hauptstraße 33 sehen. Dort wurden viele Entwürfe abgegeben und ausgehängt. Noch einige wenige Tage lang können die Gablenberger dort abstimmen, welcher Entwurf ihnen am besten gefällt. Die Entwürfe mit den meisten Stimmen werden vom HGV mit Einkaufsgutscheinen belohnt.

Damit ist die „herausragende“ Aktion natürlich noch lange nicht beendet. Jede der Giraffen wird mit einem kleinen Schild versehen, das über den Künstler und den Sponsoren Auskunft gibt. Passanten können dann darüber abstimmen, welche die ihrer Meinung nach schönste Giraffe ist. Ihre Stimme können sie entweder im Stadtteilbüro abgeben oder per E-Mail an info@gablenberg-online.de direkt an den Handels- und Gewerbeverein schicken.

Sonderthemen