Aktion auf den Fildern für herzkranke Kinder Mit Herzketten wollen sie ins Guinessbuch

Eigentlich wollte Felix Weinmann sein neues E-Bike live präsentieren, das macht er jetzt auf Facebook. Foto: Archiv Holowiecki
Eigentlich wollte Felix Weinmann sein neues E-Bike live präsentieren, das macht er jetzt auf Facebook. Foto: Archiv Holowiecki

Als der heute 15-jährige herzkranke Felix dringend ein E-Bike für den Schulweg brauchte, wurde er von Spenden überschüttet. Nun gibt es Neues von dem Jungen aus Wolfschlugen. Allerdings nicht so, wie es eigentlich geplant war.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Filder - Wer dieser Tage das Café Kara in der Filderklinik betritt, sieht Rot. Eine lange Herzchenkette zieht sich durchs Lokal. Die Inhaberin Karina Weinmann sammelt seit Monaten Papierherzen und knüpft sie aneinander. „Die Kette ist schon mindestens 25 Meter lang“, sagt sie. Bundesweit wird derzeit in Familien, Kitas, Schulen oder Vereinen gebastelt. Das Ganze soll sich zu einem Weltrekord auswachsen.

Der Magdeburger Verein Fontanherzen, in dem Familien herzkranker Kinder organisiert sind, möchte ins Guinessbuch der Rekorde. Bis zum 2. Juli soll die Wimpelkette länger als 17,6 Kilometer werden; das ist die bisherige Bestmarke. Anlässlich des Tages des herzkranken Kindes am 5. Mai sollen die Kettenteile jeweils regional präsentiert werden.

Ihr Sohn Felix leidet an einem seltenen Herzfehler

Zum Verein haben die Weinmanns eine besondere Bindung. Ihr Sohn Felix leidet an einem seltenen Herzfehler. Eine Herzklappe fehlt, die rechte Herzkammer ist daher quasi nicht vorhanden. Drei Operationen hat der heute 15-Jährige schon hinter sich, dennoch muss er sich schonen. Im vergangenen Herbst hatten viele Menschen Geld für ein E-Bike gespendet. Der Teenager braucht es für den Schulweg von Wolfschlugen nach Filderstadt. Damit er weitgehend am normalen Leben teilhaben kann und gerade zu Coronazeiten als Hochrisikopatient nicht auf die teils überfüllten Schulbusse angewiesen ist, hatten die Weinmanns die Kostenübernahme für ein E-Bike beantragt. Das war aber sowohl von der Krankenkasse als auch vom Landratsamt Esslingen abgelehnt worden.

Deshalb ist eine Facebook-Präsentation geplant

Eigentlich hat Karina Weinmann geplant, am 5. Mai zur großen Herzketten-Präsentation ins Café Kara einzuladen und bei der Gelegenheit Felix’ E-Bike zu zeigen und über seine Fortschritte zu informieren. Corona wird das aber voraussichtlich nicht zulassen. Daher wird sich das Ganze wohl auf eine Facebook-Präsentation beschränken. „Da haben ganz viele Filderstädter mitgemacht“, sagt Karina Weinmann über die Kette. Und es wird weitergesammelt. Die Herz-Vorlagen können auf der Homepage des Vereins Fontanherzen heruntergeladen werden. Außerdem liegen im Café Kara Hunderte ausgedruckte Vorlagen bereit.




Unsere Empfehlung für Sie