Aktion „Trockener Januar“ Was bringt ein trockener Monat?

Von Stefanie Uhrig 

Kann ich einen ganzen Monat auf Alkohol verzichten? Oder bin ich zu sehr daran gewöhnt? Programme wie der „Dry January“ wollen dabei helfen. Aber wie sinnvoll sind sie eigentlich?

Prost! Der Genuss von Alkohol ist tief in unserer Gesellschaft verwurzelt. Foto: Monet/Adobe Stock
Prost! Der Genuss von Alkohol ist tief in unserer Gesellschaft verwurzelt. Foto: Monet/Adobe Stock

Stuttgart - Der gute Wein zum Abendessen, eine Whiskyprobe hier, ein Sektempfang da – Alkohol ist ein fester Bestandteil unserer Kultur. Das will die britische Organisation Alcohol Change UK ändern – unter anderem mit Aktionen wie dem Dry January (trockener Januar). Die Teilnehmer, die sich dazu anmelden, verzichten den kompletten Monat lang auf Alkohol und werden dabei auf verschiedene Arten von der Organisation unterstützt. So gibt es eine spezielle App, mit der man seine Fortschritte verfolgen. Zudem wird dokumentiert, wie viel Geld und Kalorien man dadurch gespart hat. Hinzu kommen ein Blog und ein Podcast mit praktischen Tipps.