Alkohol in Limo-Flaschen Jägermeister für die Kleinen

 Foto: dpa
Foto: dpa

Drei Erwachsene sollen in der Jugendherberge Schluchsee-Wolfsgrund Alkohol in Limonadenflaschen gefüllt und an Kinder verteilt haben.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Titisee-Neustadt - Drei Erwachsene sollen in der Jugendherberge Schluchsee-Wolfsgrund im Schwarzwald Alkohol in Limonadenflaschen gefüllt und an Kinder verteilt haben. Nach Angaben der Polizei haben sie den Kindern außerdem 13 Fläschchen mit Wodka und Jägermeister gegeben. Elf Kinder zwischen 11 und 14 Jahren tranken den Alkohol, eines musste sich übergeben. Der Vorfall ereignete sich bereits vor einigen Tagen. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.

Helmut Höfele vom Revier Titisee-Neustadt sagte am Mittwoch auf Anfrage, die Polizei sei von Gästen der Jugendherberge informiert worden. Die drei Erwachsenen seien inzwischen ermittelt worden, ihre Vernehmung stehe aber noch aus. Bislang gebe es nur die Aussage der Kinder.

Die Schüler ahnten offenbar nichts

Nach Angaben des Jugendherbergswerks gehörten die Kinder und Erwachsenen nicht zu einer gemeinsamen Gruppe. Sie seien sich zufällig am 23. August begegnet. Bei den mutmaßlichen Opfern habe es sich um Kinder einer Schulklasse gehandelt.

Revierleiter Höfele sagte weiter, die Polizei prüfe, ob der Alkohol absichtlich verabreicht worden sei. Bislang sehe es so aus, dass die Erwachsenen ihn den Kindern zum Trinken gaben, ohne dass die Schüler gewusst hätten, dass es sich um Alkohol handele.

Der Geschäftsführer des Deutschen Jugendherbergswerkes in Baden-Württemberg, Karl Rosner, verurteilte das Vorgehen der Erwachsenen. Der Verband wolle Werte vermitteln und Begegnungen ermöglichen, betonte Rosner. In den Jugendherbergen sei Alkohol für Jugendliche unter 18 Jahren grundsätzlich verboten und nicht frei zugänglich. Die Herbergseltern achteten strikt darauf, dieses Verbot auch durchzusetzen.

 

Unsere Empfehlung für Sie