Alternative-Supergroup LNZNDRF Lustvoller Seitensprung

Bunt zusammengewürfelt: die Band LNZNDRF Foto: Cargo Records
Bunt zusammengewürfelt: die Band LNZNDRF Foto: Cargo Records

Die kleine amerikanische Alternative-Supergroup LNZNDRF legt ein hörenswertes neues Album vor.

Kultur: Jan Ulrich Welke (juw)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - In jenen seligen Zeiten, in denen man noch ausgehen durfte, waren Scott und Bryan Devendorf zuletzt gleich zweifach in Stuttgart zu erleben: zunächst im Sommer 2019 im Kunstmuseum als Mitwirkende in zwei Arbeiten der Ragnar-Kjartansson-Werkschau, und dann vor dreizehn Monaten in der Porsche-Arena gemeinsam mit ihrer Band The National. Ein rasches Wiedersehen steht ja leider nicht zu erwarten, aber ehe sich der Bassist und der Schlagzeuger nun an den Wiederveröffentlichung der Frühwerke ihrer Combo weiden können (die Alben erscheinen am 26. Februar), haben sie sich unter dem Namen LNZNDRF mit zwei weiteren Könnern erneut zu einer kleinen Alternative-Supergroup zusammengeschlossen. Gemeinsam mit Ben Lanz von Zach Condons famosem Kollektiv Beirut und dem Multiinstrumentalisten Ben Arntz (Grizzly Bear) legen sie an diesem Freitag – zunächst als Stream, LP und CD erscheinen in drei Wochen – ihr neues Album vor.

Unsere Empfehlung für Sie