Altkreis Mit dem Albverein und der LKZ auf Tour

Wanderstiefel geschnürt und los geht’s. Foto: StN
Wanderstiefel geschnürt und los geht’s. Foto: StN

„Grenzerfahrung“ lautet das Motto am 28. August.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Altkreis - Unter dem Motto „Grenzerfahrung“ steht die nächste gemeinsame Wanderung des Schwäbischen Albvereins in Leonberg und der Leonberger Kreiszeitung, die am Sonntag, 28. August, stattfindet. Von Weissach führt die Wanderung nach Mönsheim zum Golfplatz, den Grenzstein-Trail entlang nach Flacht und über Rutesheim nach Leonberg. Die Wanderer treffen sich um 8.35 Uhr am Bahnhof Leonberg.

Das Motto ist durchaus doppeldeutig gemeint. So geht es zum einen am Grenzstein-Trail entlang, den die LKZ kürzlich in der Themenwege-Serie vorgestellt hat.

Zum anderen hat es auch die Strecke selbst in sich. Für die Tour sind sechseinhalb Stunden vorgesehen. Zurückgelegt werden 25 Kilometer und dabei etwa 450 Höhenmeter überwunden. Dafür ist gutes Schuhwerk erforderlich. Ein Rucksackvesper sollte mitgebracht werden, es gibt nur eine späte Mittagseinkehr.

Wer zwar den Grenzstein-Trail gehen, aber nicht an seine eigene Grenze gehen möchte, kann ab Rutesheim (Minigolf-Anlage) nach etwa 17 Kilometern Wegstrecke mit dem Bus nach Leonberg zurückfahren. Weitere Auskünfte erteilen die Wanderführerinnen Brigitte Brosch (Telefon 0 70 44 / 51 59) und Gertraud Binder (Telefon 0 70 44 / 3 24 80).




Unsere Empfehlung für Sie