Am Freitag in Bondorf Mundart-Comedy in der Zehntscheuer

Schwaben-Humor in Wort und Musik: Bernd Kohlhepp alias Herr Hämmerle. Foto: Veranstalter
Schwaben-Humor in Wort und Musik: Bernd Kohlhepp alias Herr Hämmerle. Foto: Veranstalter

Am Freitag, 15. Oktober, findet in der Bondorfer Zehntscheuer ein schwäbischer Kabarett-Abend mit Bernd Kohlhepp alias „Herr Hämmerle“ sowie mit dem Liedermacher Pius Jauch und dem Bestseller-Autor Anton Hunger statt.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Bondorf - „Von ällem ebbes – Vielfalt auf Schwäbisch“ heißt das Motto, wenn am 15. Oktober, um 19 Uhr in der Bondorfer Zehntscheuer der Kabarettist Bernd Kohlhepp alias „Hämmerle“ Schwaben und „Neigschmeckte“ unterhält. Auch der Liedermacher Pius Jauch und der Bestsellerautor Anton Hunger stehen mit ihrem landestypischen Sprachwitz auf dem Programm. Wolfgang Wulz vom Verein „schwäbische mund.art“, der mit seinen Büchern über schwäbische Necknamengeschichten viele Leser begeistert hat, moderiert den Kabarettabend. Tickets sind im Vorverkauf unter anderem im Rathaus Bondorf und an der Infotheke im Foyer des Landratsamtes erhältlich.

Bernd Kohlhepp zeigt in Bondorf sein Programm „Hämmerle kommt…! (und bleibt solange, bis er wieder geht)“. Der knitze Schwabe ist ein Schelm, bei dem jede Geste sitzt. Sein feiner schwäbischer Humor, in einwandfreiem Dialekt vorgetragen, und viel Spontaneität im Dialog mit dem Publikum zeichnen ihn aus – witzig, spritzig und immer mit Niveau. 2015 wurde er mit dem Kleinkunstpreis Baden-Württemberg ausgezeichnet.

Mit dem Sebastian-Blau-Preis ausgezeichnet

Pius Jauch liebt und pflegt die alte schwäbisch-alemannische Mundart. Als Sänger interessiert ihn der Klang von Sprache, als Dichter, welche Worte sich verbinden lassen, und als Denker, welches Konzept ihnen zugrunde liegt. 2012 erhielt er den Sebastian Blau Preis für Liedermacher und engagiert sich für schwäbische Mundart und den Mundartwettbewerb in den Schulen.

Der Publizist und Journalist Anton Hunger ist Herausgeber und Autor mehrerer Bücher wie auch des Bestsellers „Gebrauchsanweisung für Schwaben“. Er war viele Jahre Redakteur bei der Stuttgarter Zeitung und von 1992 bis 2009 Kommunikationschef bei Porsche in Stuttgart. Hunger wurde ausgezeichnet mit mehreren Journalistenpreisen und als PR-Manager des Jahres.

Es gelten die aktuellen Corona-Regeln. Zuschauer müssen sich beim Einlass ausweisen und bescheinigen, dass sie geimpft, genesen oder aktuell getestet sind, sowie ihre Kontaktdaten zur eventuellen Kontaktnachverfolgung in ein Formular eintragen. Weitere Infos unter www.mund-art.de auf der Veranstalter-Homepage.




Unsere Empfehlung für Sie