Amtsgericht Mannheim Kachelmann bleibt in U-Haft

Von apn 

Der Wettermoderator Jörg Kachelmann bleibt in U-Haft. Das hat das Amtsgericht Mannheim am Mittwoch entschieden.

Mannheim - Der unter Vergewaltigungsverdacht stehende ARD-Moderator Jörg Kachelmann bleibt in Untersuchungshaft. Das teilte der Sprecher des Amtsgerichts Mannheim, Volker Schmelcher, am Mittwoch mit. Allerdings handelt es sich nicht um eine Entscheidung über eine Haftprüfung. Der Antrag von Kachelmanns Anwalt auf Haftprüfung sei offenbar zurückgezogen worden, erklärte der Sprecher.

Nach Angaben seiner Anwälte wollte der seit Samstag inhaftierte 51-jährige Schweizer bei dem Haftprüfungstermin eine "umfassende" Aussage zu den Vorwürfen machen. Kachelmann bestreitet demnach, dass er die Frau, die ihn angezeigt hat, vergewaltigte. Laut Staatsanwaltschaft beschuldigt sie ihn, sie Anfang Februar nach einem Beziehungsstreit in ihrer Wohnung im Rhein-Neckar-Kreis gewaltsam zum Geschlechtsverkehr gezwungen zu haben. Kachelmann bezeichnet sich jedoch in einer Presseerklärung als unschuldig; seine Anwälte Ralf Höcker und Reinhard Birkenstock bezeichneten die Vorwürfe der Frau als "frei erfunden". Deren Rechtsanwalt Thomas Franz widersprach ihnen: "Die Verletzungen und die Vergewaltigung wurden bei einer Untersuchung in der Gerichtsmedizin auch festgestellt", sagte er.