Angriffe auf Aleppo USA drohen mit Abbruch der Gespräche

Von red/AFP 

Sollte Russland nicht sofort die Angriffe auf die syrische Stadt Aleppo einstellen, haben die USA mit dem Abbruch der Syrien-Gespräche gedroht. Außenminister Kerry habe seinen russischen Amtskollegen per Telefon gewarnt.

US-Außenminister John Kerry lässt in Richtung Russland die Muskeln spielen. (Archivfoto) Foto: AP
US-Außenminister John Kerry lässt in Richtung Russland die Muskeln spielen. (Archivfoto) Foto: AP

Washington - Die USA haben mit einem Abbruch ihrer Syrien-Gespräche mit Russland gedroht, sollten die Angriffe auf die Stadt Aleppo weitergehen. US-Außenminister John Kerry habe diese Warnung in einem Telefonat mit seinem russischen Kollegen Sergej Lawrow ausgesprochen, teilte das US-Außenministerium am Mittwoch in Washington mit.

Kerry habe die russische Regierung aufgefordert, unverzüglich dafür zu sorgen, dass die Angriffe auf Aleppo gestoppt werden. Eine zwischen den USA und Russland ausgehandelte Feuerpause in Syrien war Anfang vergangener Woche von den Streitkräften des Staatschefs Baschar al-Assad aufgekündigt worden. Seitdem nahm die syrische Armee mit Unterstützung russischer Truppen die Angriffe auf die teilweise von Rebellen gehaltene Stadt wieder mit voller Wucht auf.

Am Dienstag eroberten die Regierungstruppen ein bisher von Rebellen kontrolliertes Viertel im Zentrum der geteilten Stadt. Gespräche zwischen den USA und Russland zur Wiederbelebung der Waffenruhe waren in den vergangenen Tagen erfolglos geblieben.