Angriffe in Esslingen Zwei Verletzte nach Attacken in der Innenstadt

In Esslingen wurden zwei junge Männer bei Schlägereien verletzt. (Symbolfoto) Foto: Phillip Weingand / /Philip Weingand
In Esslingen wurden zwei junge Männer bei Schlägereien verletzt. (Symbolfoto) Foto: Phillip Weingand / /Philip Weingand

Bei zwei Schlägereien in der Esslinger Innenstadt wurden zwei junge Männer von jeweils mehrköpfigen Gruppen angegriffen und verletzt. Bereits am Sonntag gab es einen ähnlichen Vorfall im Merkelpark.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Esslingen - Kurz nacheinander und in räumlicher Nähe kam es am Montagnachmittag in Esslingen zu zwei Prügeleien.

Wie die Polizei mitteilte, wurden die Beamten zunächst um 17.30 Uhr zu Handgreiflichkeiten auf dem Bahnhofsvorplatz gerufen. Ein 17 Jahre alter Mann wurde den Angaben zufolge von mehreren Personen angegangen und flüchtete zunächst auf die andere Straßenseite. Vor dem dortigen Einkaufszentrum wurde er von der Gruppe jedoch eingeholt und zu Boden geworfen. Er wurde geschlagen und getreten, auch ein Schlagstock soll verwendet worden sein.

Polizei kann zwei mutmaßliche Täter ermitteln

Als Passanten dem 17-jährigen zu Hilfe kamen, ergriffen die Täter die Flucht. Bei der anschließenden Fahndung konnte die Polizei zwei Tatverdächtige ermitteln, diese sind 16 und 17 Jahre alt. Der leicht verletzte Geschädigte musste zur Untersuchung in eine Klinik gebracht werden.

Nur wenige Minuten später wurde in der Nähe, im Eingangsbereich der Schelztorhalle ein 21-Jähriger von einer anderen ungefähr fünfköpfigen Gruppe attackiert. Auch in diesem Fall wurde das Opfer zu Boden gebracht und mit Schlägen und Tritten traktiert.

Der 21-Jährige wurde ebenfalls vom Rettungsdienst zur Versorgung in eine Klinik gebracht. Zu den Tätern dauern die Ermittlungen an. Auf Nachfrage unserer Zeitung teilte ein Polizeisprecher des zuständigen Präsidiums Reutlingen mit, ein Zusammenhang zwischen den Vorfällen sei unwahrscheinlich, da die ermittelten Verdächtigen keine Verbindung zueinander hätten. Die räumliche und zeitliche Nähe sei demzufolge Zufall.

Ähnlicher Vorfall am Samstagabend

Bereits am Samstag hatte es im Merkelpark einen ähnlichen Angriff gegeben. Dabei hatte eine Gruppe zwei junge Männer offenbar grundlos angegriffen. Hierbei war auch ein Messer in Gebrauch. Bei der anschließenden erfolglosen Fahndung der Polizei war auch ein Hubschrauber im Einsatz gewesen. Aufgrund der beteiligten Waffe ermittelt in diesem Fall die Kriminalpolizei. Ob es einen Bezug zu einer der Taten von Montag gibt, müsse noch ermittelt werden, teilte ein Polizeisprecher mit.




Unsere Empfehlung für Sie