Jan-Lennard Struff zeigt sich derzeit in guter Form. In St. Petersburg steht der 31-Jährige in der Vorschlussrunde.

St. Petersburg - Tennisprofi Jan-Lennard Struff hat beim Turnier in St. Petersburg weiter die Chance auf seinen ersten ATP-Titel. Der 31 Jahre alte Warsteiner besiegte im Viertelfinale am Freitag den an Position zwei gesetzten Kanadier Denis Shapovalov 6:4, 6:3 und erreichte zum zweiten Mal nach 2017 das Halbfinale in der russischen Metropole.

„Der Sieg bedeutet mir sehr viel“, sagte Struff nach dem Match: „Ich bin mit meinem Returnspiel sehr happy. Ich habe viel Druck auf ihn ausgeübt.“  

Struff, der beim Turnier in München im Mai erstmals auf Tourlevel in ein Finale vorstieß, trifft nun auf den an Fünf gesetzten US-Amerikaner Taylor Fritz. Er überzeugte auch gegen Shapovalov mit konsequentem Spiel und bleibt weiter ohne Satzverlust in dem Turnier in diesem Jahr.