Wer seinen Urlaub in Deutschland plant, sucht nach geeigneten Aktivitäten vor Ort. Beliebte Ausflugsziele sind die zahlreichen Burgen und Schlösser in Deutschland, die meist nicht nur eine beeindruckende Aussicht bieten, sondern neben einer bemerkenswerten Fassade auch noch ein schönes Inneres zu zeigen haben.

Deutschland hat im ganzen Land verteilt zahlreiche schöne Bauwerke zu bieten. Besonders imposant sind die vielen Burgen und Schlösser der Bundesrepublik. Die beliebtesten zehn Schlösser und Burgen gibt es hier im Überblick.

Schloss Neuschwanstein in Bayern

Das berühmte Schloss Neuschwanstein befindet sich im schönen Schwangau in Bayern und wurde im Auftrag von König Ludwigs ll. erbaut. Der Palast wurde im Jahr 1884 eröffnet und ragt vor imposanter Kulisse ganze 65 Meter in die Höhe. Heute gehört Neuschwanstein zu den meistbesuchten Schlössern in ganz Europa. Ganze 1,4 Millionen Menschen besichtigen jährlich das Schloss. Von außen kann das Schloss auch aus der Ferne betrachtet werden. Wer einen Blick ins Innere des Palasts werfen möchte, kann dies nur bei einer Führung.

Im dritten und vierten Obergeschoss des Schlosses erwarten Besucher die Wohnräume sowie die Repräsentationsräume des Königs. Besichtigt werden können beim Rundgang der Thronsaal, das Speisezimmer, Schlafzimmer, Ankleidezimmer und Wohnzimmer sowie der Sängersaal. Die Räume verzaubern durch ihre beeindruckende Architektur, die zahlreichen Goldverzierungen, Holzvertäfelungen und Malereien sowie kunstvollen Mosaikböden. Tickets können online erworben werden oder im Ticketcenter Hohenschwangau vor Ort. Wer sich bereits vor seinem Besuch des Schlosses einen Eindruck verschaffen möchte, kann dies beim Interaktiven Rundgang tun. 

Adresse: Neuschwansteinstraße 20, 87645 Schwangau

Wie viel kostet der Eintritt ins Schloss Neuschwanstein? Der reguläre Eintrittspreis liegt bei 15 Euro. Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ist der Eintritt frei. 

Wie lange läuft man vom Parkplatz zum Schloss Neuschwanstein? Möchte man zu Fuß vom Parkplatz zum Schloss gelangen, muss man mit ungefähr 40 Minuten Fußweg rechnen. 

Wie viel kostet eine Kutschfahrt zum Schloss Neuschwanstein? Möchte man stattdessen mit der Kutsche zum Schloss fahren, werden hierfür bergauf acht Euro und bergab vier Euro pro Person fällig. 

Die Burg Eltz in Rheinland-Pfalz

Zu den bekanntesten Burgen in Deutschland zählt auch die Höhenburg Eltz. Hierbei handelt es sich um ein echtes Juwel unter den deutschen Burgen. Das Besondere dieses Bauwerks ist, dass es seit der Erbauung im zwölften Jahrhundert alle Kriege unbeschadet überstanden hat und zudem seither im Besitz einer einzigen Familie ist. Im Inneren erwartet Besucher eine geschichtsträchtige originale Einrichtung. Umgeben vom wunderschönen Naturschutzgebiet stellt sie einen idealen Ausgangspunkt oder Endpunkt für Wanderungen dar.

Der Wanderweg „Eltzer Burgpanorama“ ist preisgekrönt und belohnt Wanderlustige mit einer imposanten Aussicht auf die Burg. Architektonisch besticht die Burg Eltz durch ihre acht Wohntürme, zahlreiche Erker und Fachwerke. Zu beachten gilt, dass die Burg Eltz jährlich eine Winterpause einlegt und somit über den Winter nicht vom Touristen besucht werden kann. Weiteres zu den Öffnungszeiten und Eintrittspreisen findet sich auf der Webseite der Burg Eltz.

Adresse: Burg Eltz 1, 56294 Wierschem

Wie lange läuft man zur Burg Eltz? Möchte man zur Burg Eltz wandern, so kann man den Mosel-Traumpfad mit seinen knapp 13 Kilometern zurücklegen. Hierfür sollte man gute vier Stunden Zeit einplanen. 

Kann man zur Burg Eltz mit dem Auto fahren? Ja. Wer sich den längeren Fußweg ersparen möchte, fährt mit dem Auto zur Burg und parkt auf dem angrenzenden Parkplatz. 

Wie viel kostet der Besuch der Burg Eltz? Der reguläre Eintrittspreis liegt bei zwölf Euro. Schüler bezahlen nur sieben Euro. 

Schloss Elmau: Luxus-Retreat in Bayern

Mehr als ein Ausflugsziel ist das Schloss Elmau in Bayern. In der Stadt Krün in der Gemeinde Garmisch-Partenkirchen befindet sich das 1916 erbaute Schloss. Es wurde ursprünglich als Ort für Ferien vom Alltag errichtet und sollte Gästen die Stille unberührter Natur bieten, sie an Konzerten und auch Tanzabenden teilhaben lassen. Nach einer bewegten Geschichte während der NS-Zeit entwickelt sich Schloss Elmau zu einer bedeutenden musischen Institution und beherbergt fortan berühmte Gäste wie Ingeborg Bachmann oder Loriot. Nach einem Brand, der einen großen Teil des Schlosses zerstörte, wurde es im Jahr 2007 als Luxury Spa und Cultural Hideaway wieder aufgebaut. Im Schloss befinden sich zwei Hotels, die alle Vorzüge des jeweils anderen für ihre Gäste zugänglich machen. Wer sich also nicht nur ein Schloss ansehen, sondern sogar in ihm übernachten möchte, ist auf Schloss Elmau genau richtig. Weitere Informationen zu den Hotels, den Zimmern und der Umgebung finden Interessierte auf der Internetseite von Schloss Elmau. 

Adresse: In Elmau 2, 82493 Krün

Wem gehörte Schloss Elmau? Schloss Elmau wurde von dem Theologen, Philosophen und Autor Dr. Johannes Müller erbaut. 

Wie viele Sterne hat Schloss Elmau? Fünf Sterne. 

Burg Hohenzollern in Baden-Württemberg

Die Burg Hohenzollern befindet sich im Zollernalbkreis in Baden-Württemberg, genauer in Bisingen und wurde vermutlich bereits in der ersten Hälfte des elften Jahrhunderts erbaut. Im Jahr 1423 wurde sie gänzlich zerstört und im Jahr 1454 als größere und beständigere Burg wieder erbaut. Nach einem erneuten Zerfall war die Burg im 19. Jahrhundert mehr eine Ruine und wurde ab 1850 von Kronprinz Friedrich Wilhelm von Preußen wieder aufgebaut. Sie ist die Stammburg des Kaiserhauses Hohenzollern und des früher regierenden preußischen Königs. Heute ist sie nicht nur ein Museum, das als Gebäude beeindruckt und wichtige Schätze, wie die preußische Königskrone beherbergt, sondern auch Location für zahlreiche Events.

Die Schauräume der Burg Hohenzollern sind täglich für Besucher geöffnet, die sich frei in den Räumen bewegen und diese erkunden können. Fragen kann man an das Personal richten, das in jedem Raum für Fachwissen zur Verfügung steht. Hat man Glück und wählt für seinen Besuch einen weniger stark besuchten Tag aus, kann man in den Genuss einer Führung durch die Burg kommen. Bereits Kaiser Wilhelm der Zweite stellte fest, dass der „Ausblick von der Burg Hohenzollern wahrlich eine Reise wert ist“. Auf der Webseite der Burg Hohenzollern finden Interessierte Informationen zur Burggeschichte, Bilder, Eintrittspreise und Öffnungszeiten. 

Adresse: Burg Hohenzollern, 72379 Bisingen

Was kostet der Eintritt auf Burg Hohenzollern? Der reguläre Eintritt für die Burg Hohenzollern liegt bei rund 22 Euro. 

Wer wohnt in der Burg Hohenzollern? Die Burg ist zwar bis heute im Besitz der Hohenzollern-Familie, jedoch bewohnt diese die Burg nicht. 

Schloss Lichtenstein in Baden-Württemberg

Die Burg Lichtenstein entstand um 1390 in Lichtenstein hoch oben mit einem weiten Ausblick. Nachdem diese ihren Rang als Herzogsitz verlor, zerfiel sie und wurde deshalb bis auf die Grundmauern abgetragen. Stattdessen wurde angrenzend ein kleines Jagdschlösschen erbaut. Nachdem dieses von Wilhelm Graf von Württemberg erworben wurde, beschloss dieser sich dem Wiederaufbau zu widmen und errichtete eine Ritterburg im Stil des Mittelalters.

1842 wurde die Ritterburg im neugotischen Stil eingeweiht. Neben dem einzigartigen Ausblick hat die Burg auch im Inneren viel zu bieten. Besucher erwarten prunkvolle Zimmer und Säle, vertäfelte Decken und kunstvolle Wandbemalungen neben zahlreichen originalen Möbeln und Gegenständen. Angeboten werden 30-minütige Führungen durch das Erdgeschoss und den ersten Stock des Schlosses mit Waffenhalle, Schosskapelle, Trinkstube sowie Königszimmer, Wappenzimmer, Erkerzimmer und dem prunkvollen Rittersaal. Umfangreiche Informationen zu Preisen und Öffnungszeiten finden sich auf der Webseite des Schloss Lichtenstein. 

Adresse: Schloss Lichtenstein 1, 72805 Lichtenstein

Wer wohnt auf Schloss Lichtenstein? Das Schloss gehört den Nachfahren des Erbauers, den Herzögen von Urach. 

Kann man Schloss Lichtenstein besichtigen? Ja. Täglich gibt es Führungen zur Besichtigung des Schlosses. 

Wie erreicht man Schloss Lichtenstein? Reist man mit dem Auto an, kann man kurz unterhalb des Schlosses auf einem kostenpflichtigen Parkplatz parken. 

Schloss Heidelberg

Schloss Heidelberg zählt zu den berühmtesten Ruinen und ist noch heute ein Besuchermagnet hoch über der Stadt. Das Bild der roten Burg hoch am Nordhang des Königstuhls dominiert das Stadtbild. Im 13. Jahrhundert wurde das Schloss von den Kurfürsten der Pfalz errichtet. Heute ist es eines der bedeutendsten Kulturdenkmäler in Deutschland. Während des 30-jährigen-Krieges wurde das Schloss in Mitleidenschaft gezogen und seine Mauern stark beschädigt. Notdürftige Reparaturarbeiten konnten den Zerfall des Schlosses nicht verhindern. Zur Ruine wurde das Schloss als es 1764 nach zwei Blitzeinschlägen ausbrannte. Später wurde beschlossen, die Burg nicht wieder aufzubauen, sondern sie als Ruine und Denkmal zu bewahren. Lediglich der Friedrichsbau wurde wiederaufgebaut. Die Experten vor Ort bieten mehrmals täglich verschiedene Schlossführungen an. Umfangreiche Informationen wie Preise und Öffnungszeiten finden Besucher auf der Webseite von Schloss Heidelberg.

Adresse: Schlosshof 1, 69117 Heidelberg

Wie kommt man auf das Heidelberger Schloss? Die Strecke zum Schloss kann entweder zu Fuß oder mit der Bergbahn zurückgelegt werden. 

Wie lange läuft man zum Schloss Heidelberg? Über die Treppe ist das Schloss in einem rund zehnminütigen Fußmarsch zu erreichen. 

Was kostet der Eintritt ins Heidelberger Schloss? Der reguläre Eintritt beläuft sich auf rund 18 Euro. Ermäßigte Tickets liegen bei 10,50 Euro. 

Die Drachenburg in Nordrhein-Westfahlen

In Königswinter in Nordrhein-Westfahlen erwartet Burg-Freunde das Schloss Drachenburg. Es steht am Drachenfels und wurde innerhalb von nur zwei Jahren erbaut. Von hier aus hat man einen einzigartigen Ausblick auf den Rhein und das Siebengebirge. Nachdem Stephan Sarter an der Börse zu Reichtum kam, wurde er in den Adelsstand erhoben und legte 1882 den Grundstein für seinen repräsentativen Wohnsitz Schloss Drachenburg. Nach dem baldigen Tod des Hausbesitzers durchlief das Schloss zahlreiche Hände und verschiedenste Pläne. Es wurde Hotel, Volksvergnügungspark, Genesungsheim und christliches Internat, bevor es im zweiten Weltkrieg beschädigt und anschließend als Flüchtlingsquartier genutzt wurde.

Von 1960 bis 1970 stand Schloss Drachenfels dann leer und verfiel bis es 1971 von Paul Spinat aufgekauft und restauriert wurde. Anschließend machte der Privatmann das Schloss der Öffentlichkeit zugänglich. Seit 1986 steht das Schloss unter Denkmalschutz und wurde fortan weiter restauriert. Seit 2011 sind sowohl die Sanierungsarbeiten im Schloss beendet als auch der Landschaftspark fertiggestellt. Das gesamte Anwesen kann nun wieder besucht werden. Umfangreiche Informationen zu den Öffnungszeiten und Ticketpreisen findet man auf der Webseite von Schloss Drachenburg.

Adresse: Drachenfelsstraße 118, 53639 Königswinter

Kann man mit dem Auto zum Drachenfels fahren? Der Drachenfels ist ein Naturschutzgebiet und kann deshalb nicht mit dem eigenen Auto angefahren werden. 

Kann man die Drachenburg besichtigen? Schloss Drachenburg beherbergt ein Museum und kann besichtigt werden. 

Das Schweriner Schloss in Mecklenburg-Vorpommern

Die Urgesteine dieses Schlosses gehen auf das zehnte Jahrhundert zurück. Über die Jahrhunderte hinweg wuchsen die Mauern des Residenzschlosses, bis der heute erhaltene Neubau im Jahr 1857 fertiggestellt wurde. Die beeindruckende Kulisse des Schlosses entstand durch die Vermischung lokaler Bautradition seiner Zeit und Elementen der französischen Renaissance. Sowohl außen als auch innen ist das Schweriner Schloss heute weitestgehend original erhalten. Besucher lassen sich in den Bann der beeindruckenden Dekorationen der Räume ziehen und können den imposanten Thronsaal besichtigen. Doch nicht nur historische Geschichte beherbergt das Schweriner Schloss, denn heute ist es der Sitz des Parlaments des Landes Mecklenburg-Vorpommern und viele Abgeordnete haben ihre Büroräume im Schloss. Neben dem Schloss selbst, lohnt sich auch ein Spaziergang durch die großzügige Gartenanlage. Auf der Webseite des Schlosses finden sich zahlreiche Besucherinformationen wie Öffnungszeiten und Eintrittspreise. 

Adresse: Lennéstraße 1, 19053 Schwerin

Was kostet der Eintritt ins Schweriner Schloss? Ein Tagesticket liegt preislich bei knapp sechs Euro für einen Erwachsenen. 

Wie viele Zimmer gibt es im Schweriner Schloss? Rund 953 Räume hat das Schweriner Schloss vorzuweisen. 

Die Reichsburg Cochem an der Mosel

Die Reichsburg Cochem befindet sich in der gleichnamigen Stadt im Bundesland Rheinland-Pfalz. Sie thront hoch oberhalb der Stadt auf einem sichtbaren Berg und gehört zu den Höhenburgen. Wer seinen Urlaub, seinen Wochenendtrip oder Ausflug für das Moseltal plant, sollte unbedingt auch einen Besuch der Reichsburg einplanen. Die Burg, die vermutlich um 1056 erbaut wurde, wurde später im Zuge der Burgenromantik im 19. Jahrhundert restauriert und bietet ihren Besuchern Einblicke in den Rittersaal, Speisesaal, Kemenaten, das Jagdzimmer und viele andere Schlossbereiche. Während der Öffnungszeiten bieten Experten vor Ort Führungen durch die Burg an. Möchte man der Burg einen Besuch am Wochenende abstatten, kann man an einem rustikalen Rittermahl teilnehmen, Ritterspielen beiwohnen und sich die Ehre eines Ritterschlags zuteilwerden lassen. Jährlich zur Adventszeit lädt die Reichsburg auch Besucher zur Burgweihnacht ein. Umfangreiche Besucherinformationen finden sich auf der Internetseite der Reichsburg Cochem.

Adresse: Schlosstraße 36, 56812 Cochem

Wie kommt man zur Reichsburg Cochem? Vom Bahnhof in Cochem kann man die Burg in rund 30 Minuten Fußmarsch erreichen. Alternativ fährt der Reichsburg Shuttlebus am Busbahnhof Endertplatz ab. 

Kann man die Reichsburg in Cochem besichtigen? Ja, es gilt hierbei zu beachten, dass die Öffnungszeiten im Winter verkürzt sind. 

Schloss Bensberg bei Köln

Ein weiteres architektonisch beeindruckendes Schloss befindet sich in der Nähe von Köln in Bergisch Gladbach. Das beeindruckende Schloss ist heute ein Hotel und nennt sich „Grandhotel Schloss Bensberg“. Früher handelte es sich um ein fürstliches Jagdschloss, heute begrüßt das Hotel jährlich tausende Gäste. Wer mehr als einen Tagesausflug in historischer Umgebung und königlicher Stimmung verbringen möchte, kann im Schloss übernachten. Besonders profitieren die Gäste von der Ruhe des Schlossgeländes im Bergischen Land, während Großstädte wie Köln oder Düsseldorf nicht weit entfernt liegen.

Die beeindruckende Kulisse des Schlosses lockt zahlreiche Besucher und Gäste und auch die historischen Räumlichkeiten bleiben im Hotel nicht ungenutzt. Im Haus befindet sich ein Standesamt, das Hochzeiten vor Ort ermöglicht. Neben beeindruckenden Tagungsräumen verfügt das Schloss außerdem über einen knapp 400 Quadratmeter großen Ballsaal. In Auftrag gegeben wurde das Schloss im Jahr 1703 von Kurfürst Johann Wilhelm ll., welcher sich ein Schloss nach den Vorbildern Versailles und Winchester Castle wünschte. Nach dem Tod des Kurfürsten blieb das Schloss unvollendet und diente übergangsweise als Lazarett und Internat, bis es aufgekauft und zum Grandhotel umgebaut wurde, das im Jahr 2000 eröffnete. Umfangreiche Informationen zum Schloss Bensberg finden sich auf der Webseite des Hotels. 

Adresse: Kadettenstraße, 51429 Bergisch Gladbach

Wem gehört das Schloss Bensberg? Das Schloss gehört der Generali Lebensversicherung AG.