Ausgecheckt in Feuerbach Neapolitanische Pizza, Veganes und Weinproben

Wir starten unsere Tour durch Feuerbach auf dem Wilhelm-Geiger-Platz.  Foto: Alla Lukashova 9 Bilder
Wir starten unsere Tour durch Feuerbach auf dem Wilhelm-Geiger-Platz. Foto: Alla Lukashova

Wer am Feierabend oder am Wochenende mal etwas anderes als den Stuttgarter Westen sehen will, wird sich in Feuerbach nicht langweilen. Wir haben für euch die coolsten Locations dort ausgecheckt und unser Fazit ist: es lohnt sich!

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart – Der Weg nach Feuerbach dauert keine Ewigkeit, man hat eine gute Auswahl an Cafés und Restaurants und kann so einiges in der Natur erleben. Also rein in die U6 oder U13 und ab zum Wilhelm-Geiger-Platz, wo wir unsere Erkundungstour starten. Mit dem Rad kommt man aus der Stadt übrigens sehr gut über den Rosensteinpark und Pragsattel oder nimmt die Abkürzung über den Killesberg.

Frühstücken oder einfach einen guten Kaffee mit Kuchen gibt’s in Feuerbach im neuen Café Klavierzimmer. In der Kapfenburgstr. 48 gibt es nicht nur eine große Auswahl an veganen Kuchen, sondern auch musikalische Unterhaltung auf dem Klavier – nicht umsonst trägt das Café seinen Namen. (Café Klavierzimmer, Kapfenburgstr. 48, Di-Sa 10-17, So 11-17 Uhr)

Nicht sehr weit vom Café Klavierzimmer beginnt die Feuerbacher-Tal-Straße, die – wie der Name es schon sagt – ins Feuerbacher Tal Richtung Botnang führt. Wer zu Fuß unterwegs ist, kann entweder einen Spaziergang am Waldrand einplanen, oder den Bus 91 nehmen. Das schöne Naturgebiet hat zwei Freibäder und einen Reitstall mit einem schönen Biergarten zu bieten (Waldhof Stuttgart-Botnang, Furtwänglerstr. 190, täglich durchgehend ab 12 Uhr geöffnet. Mi Ruhetag). Abkühlung gibt es zudem auch im Freibad Killesberg neben dem Stadtpark.

Zurück in Feuerbach können wir es empfehlen, beim einem der besten Italiener der Stadt vorbeizuschauen. Da Nello versorgte die Feuerbacher während des Lockdowns mit einer unvergleichlich guten neapolitanischen Pizza. Nun freuen wir uns, dass man endlich wieder im Restaurant oder Garten Platz nehmen kann. (Da Nello, Grazer Str. 42, Mi-Mo 11.30-14.15 und 17.30-22.30 Uhr, Di Ruhetag)

Wein und Wochenmarkt

Regionale Spezialitäten findet man in Feuerbach bei Feinkost Pohlmann oder auf dem Wochenmarkt. (Feinkost Pohlmann, Klagenfurter Str. 25, Mi- Fr 10-14:30 & 15:30-19, Sa 8-13 Uhr)

Auf dem Lemberg wird in Feuerbach fleißig Wein angebaut, deshalb sollte man nicht zurück in den Kessel fahren ohne einen Wein vom Weinbau Rajtschan mitgenommen zu haben. Es gibt sogar die Möglichkeit, die Weine bei einer Weinprobe kennenzulernen und eine tolle Aussicht über Feuerbach zu genießen. (Weitere Infos und Weinverkauf, Schenkensteinstr. 20, Sa 9-12 Uhr)

Auch eines der besten veganen Restaurants der Stadt findet man in Feuerbach. Seit 2013 bietet man im Körle und Adam vegane Küche an – spontan findet man dort eher selten Platz und sollte lieber vorher reservieren. (Körle und Adam, Feuerbacher-Tal-Str. 31, MIi-Sa 17:30 - 22:30 Uhr)

Für Sushi-Liebhaber hat das Stadtviertel auch einiges zu bieten – die zwei Sushi Restaurants Oishi (Oishi Sushi, Leobener Str. 28, 70469 Stuttgart, Di-Fr 11:30-2, Sa, So & Feiertags 13-21 Uhr) und das neue Restaurant Nagare (Nagare, Feuerbacher-Tal-Straße 34, DO - SO 18 - 21 Uhr, mehr Infos), das feine japanische Küche bietet, schaffen es locker in die Top 10 in Stuttgart.

Was die Feuerbacher sehr schätzen, ist übrigens die eigene Hausbrauerei Wichtel. Im Boschareal trifft man sich gern am Feierabend oder am Wochenende im Biergarten der Brauerei - oder sitzt an kühleren Tagen um den kupfernen Sudkessel. (Wichtel, Stuttgarter Straße 21, täglich 11-22 Uhr)




Unsere Empfehlung für Sie