Ausgrabungen in Altbach Relikte aus der Bronzezeit im Neubaugebiet

Von kaw 

Wo bald neue Häuser gebaut werden sollen, standen bereits 1000 Jahre vor Christus Gebäude: Bei Ausgrabungen in einem künftigen Neubaugebiet in Altbach finden Wissenschaftler Relikte aus der Bronzezeit.

Laufend finden die Arbeiter und Wissenschaftler bei ihren Grabungen Bruchteile von Keramikgefäßen – sie sind ein Zeugnis der frühen Menschheitsgeschichte in Altbach. Foto: SDMG 7 Bilder
Laufend finden die Arbeiter und Wissenschaftler bei ihren Grabungen Bruchteile von Keramikgefäßen – sie sind ein Zeugnis der frühen Menschheitsgeschichte in Altbach. Foto: SDMG

Altbach - In Altbach sind bei Grabungen im künftigen Neubaugebiet Losburg archäologische Funde gemacht worden. Neben Verfärbungen im Boden und Abfallgruben, die auf Siedlungen hinweisen, hat die beauftragte Grabungsfirma auch vereinzelte Keramikstücke gefunden. Die Entdeckungen werden auf etwa 1000 Jahre vor Christus, in die Bronzezeit, datiert.

„Diese Entdeckungen bekräftigen unsere Vermutungen, dass an dieser Stelle in der Bronzezeit Menschen gesiedelt haben. Wir gehen davon aus, dass dort ein Wohngebäude und mehrere Wirtschaftgebäude, wie Ställe oder Speicher gestanden haben“, so Jörg Bofinger vom Landesamt für Denkmalpflege in Esslingen. Bei den Einzelteilen handele es sich um Keramikgefäße, die vermutlich als Kochtöpfe und Trinkgefäße gedient hatten. Die Verfärbungen im Boden stammen laut Bofinger von Pfosten, die für die Häuser benötigt wurden. „Diese Funde geben uns einen Einblick in die Struktur eines spätzeitlichen Dorfes, wie wir sie sonst in der Region kaum haben“, betont Bofinger die Wichtigkeit der archäologischen Funde.

Bis zum Herbst dauern die archäologischen Grabungen in dem Gebiet in Altbach noch an.

Bereits 2016 wurden dort die ersten Funde aus der Bronzezeit gemacht, woraufhin von Mai 2017 an für sechs Monate die Ausgrabungszeit für wissenschaftliche Zwecke anberaumt wurde.